Gebühren-ABC Was Billigflüge teurer macht

9,99 Euro für ein London-Ticket - plus Gebühren für Sitzplatz, Gepäck, Check-in und das Baby: Wer einen Billigflug buchen will, staunt oft über den Endpreis. Eine Übersicht über alte und neue Kostenfallen der Low-Cost-Airlines.

ddp

9,99 Euro für einen Flug nach Stockholm? Nur 32,99 Euro nach Teneriffa? Mit ein bisschen Glück findet man Angebote wie diese im Internet. Doch letztlich gestaltet sich die Suche nach einem günstigen Flug in den Urlaub oft schwieriger, als die Websites der Billig-Airlines zunächst vermuten lassen: Wer seine Golf-Ausrüstung mitnehmen will oder gezwungen wird, die Kreditkarte zu benutzen, wundert sich, was unterm Strich herauskommt.

Die Anbieter müssen ihre Endpreise zwar aufgrund einer EU-Verordnung seit 2008 einschließlich aller Zuschläge nennen. Doch das hält sie nicht davon ab, sich Basisleistungen extra bezahlen zu lassen - ganz offiziell. Die größten Kostenfallen im Überblick.

1. Teil: Buchungsgebühr

Ob als Pauschale oder pro Verbindung - an der sogenannten Buchungsgebühr kommt der Kunde kaum vorbei: Easyjet hat die Verwaltungsgebühr zuletzt von 6,50 Euro auf 10 Euro erhöht und stellt sie unabhängig von der Zahl der gebuchten Tickets in Rechnung. Ryanair erhebt sechs Euro pro Passagier und einfachem Flug.

insgesamt 59 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Viva24 11.11.2011
1. Nicht Fliegen ist noch billiger!
Verstehe das drumherum nicht. Die in Staatbesitz befindliche Bundesbahn, hat ein Djungel von Preisfestlegungen. Anstatt einfach je km so uns so Euro zu verlangen, wird ein komplexes Computersystem benutzt und zudem zig Leute am Schalter angestellt. Geschweige von den Kunden, die nur noch Bahnhof verstehen. Eine transparentes System gibt es also nicht mal beim Staat, daher versteh ich die vielen Politiker nicht, die über die Preispolitik der Airlines erfallen!.
jjpreston 11.11.2011
2. If you ...
pay peanuts, you get monkeys. Wenn ein Angebot zu gut klingt, um wahr zu sein, ist es nicht wahr. Welche Weisheiten diesbezüglich werden noch gern vergessen?
franko_potente 11.11.2011
3. -
Zitat von sysop9,99 Euro für ein Mallorca-Ticket - plus Gebühren für Sitzplatz, Gepäck, Check-in und das Baby: Wer einen Billigflug buchen will, staunt oft über den Endpreis. Eine Übersicht über alte und neue Kostenfallen der Low-Cost-Airlines. http://www.spiegel.de/reise/aktuell/0,1518,796565,00.html
Naja, ist doch recht konstruiert, oder? Wer natürlich mit Säugling mal eben nach Teneriffa zum Golfspielen jetten will, der muss halt was drauflegen. Aber mal ehrlich: Übergroßes Handgepäck. Who cares? Checkt das Gepäck ordentlich ein. Wenn ich sehe, was manche so unter Handgepäck verstehen, wird mir Angst und Bange. Sitzplatzreservierung? Wofür? Im Flugzeug gibts keine Stehplätze. Frühes Kommen sichert gute Plätze, oder eben Internetcheckin, komishcerweise kann man da überlal anklicken, wo man zu sitzen wünscht, kostenlos. Kredikartenzahlung: Zahlt halt anders. Wenn das nicht geht, weil nur die KK vorgesehen ist, ist die Gebühr im flugpreis enthalten. Es stimmt schlicht nicht, dass es keien andere Zahlungsmöglichkeit gibt. Ansonsten: Gesellschaft wechseln. Ein Baby kostet Extrta? Ach was! Geht das nicht ins Handgepäck? Golfbag, Surfbrett, Fahhrad. Hallo, na klar ist das teuer, das nimmt Platuz weg, ist sperrig. Muss man das mitnehmen? Kannn man vor Ort leihen und wer auf einem BNiveau golft, daß er sein eigenes Zeug braucht, ja meingott, der soll den Mist halt einchekcen und seinen Taler abdrücken. Ne Golfausrüastung wiegt jenseits der 20kg. Umbuichen, Stornieren, Namen ändern? Ja meingott,, man überlegt es sich halt vorher, ob man fliegen sollte, ferner biete exaklt JEDE Fluggesellschaft einen Tarif an, bei dem all das enthalten ist. Ach kostet mehr? JA, wer billig fliegt, fliegt manchmal gar nicht. Leute, fliegen ist sinnvoll, vor allem bequem und unglaublich schnell, wenn euch das zu teuer ist, fahrt miot der Bahn. Komischerweise kostet auch dort ein Surfbrett extra. Ne Babyschale kann man in dne Gang stellen, im Flieger aber eben nicht. Ferner sollten Kinder die das Rpinzip des Druckausgleichs nicht beherrschen, soweiso nicht in den Bomber mitnehmen, schon aus Rücksicht auf die Mitfliegenden. Die kleinen haben erstnhaft Schmerzen, aber Hauptsache mit im fglugzeug.
jules123 11.11.2011
4. fehler
Ein aufgegebenes Gepäckstück ist auch bei easyjet nicht mehr kostenlos, kostet, wenn vorher angemeldet 17 Euro. @franko- potente: Wenn man es ordentlich angeht, müssen auch Kinder nicht unbedingt Ohrenschmerzen haben, babys bei der Landung stillen, für alle anderen eine Sporttrinkflasche (mit so einem Fahrradnuckelverschluss) mit Wasser füllen u. die ganze Zeit bei der Landung trinken lassen, hilft echt. Die meisten Erwachsenen haben noch nie was vom Druckausgleich gehört u. sind immer erstaunt wie einfach das ist, wenn mans bei der Landung zeigt.
schnitti23 11.11.2011
5. Aber mal ehrlich:
Zitat von franko_potenteNaja, ist doch recht konstruiert, oder? Wer natürlich mit Säugling mal eben nach Teneriffa zum Golfspielen jetten will, der muss halt was drauflegen. Aber mal ehrlich: Übergroßes Handgepäck. Who cares? Checkt das Gepäck ordentlich ein. Wenn ich sehe, was manche so unter Handgepäck verstehen, wird mir Angst und Bange. Sitzplatzreservierung? Wofür? Im Flugzeug gibts keine Stehplätze. Frühes Kommen sichert gute Plätze, oder eben Internetcheckin, komishcerweise kann man da überlal anklicken, wo man zu sitzen wünscht, kostenlos. Kredikartenzahlung: Zahlt halt anders. Wenn das nicht geht, weil nur die KK vorgesehen ist, ist die Gebühr im flugpreis enthalten. Es stimmt schlicht nicht, dass es keien andere Zahlungsmöglichkeit gibt. Ansonsten: Gesellschaft wechseln. Ein Baby kostet Extrta? Ach was! Geht das nicht ins Handgepäck? Golfbag, Surfbrett, Fahhrad. Hallo, na klar ist das teuer, das nimmt Platuz weg, ist sperrig. Muss man das mitnehmen? Kannn man vor Ort leihen und wer auf einem BNiveau golft, daß er sein eigenes Zeug braucht, ja meingott, der soll den Mist halt einchekcen und seinen Taler abdrücken. Ne Golfausrüastung wiegt jenseits der 20kg. Umbuichen, Stornieren, Namen ändern? Ja meingott,, man überlegt es sich halt vorher, ob man fliegen sollte, ferner biete exaklt JEDE Fluggesellschaft einen Tarif an, bei dem all das enthalten ist. Ach kostet mehr? JA, wer billig fliegt, fliegt manchmal gar nicht. Leute, fliegen ist sinnvoll, vor allem bequem und unglaublich schnell, wenn euch das zu teuer ist, fahrt miot der Bahn. Komischerweise kostet auch dort ein Surfbrett extra. Ne Babyschale kann man in dne Gang stellen, im Flieger aber eben nicht. Ferner sollten Kinder die das Rpinzip des Druckausgleichs nicht beherrschen, soweiso nicht in den Bomber mitnehmen, schon aus Rücksicht auf die Mitfliegenden. Die kleinen haben erstnhaft Schmerzen, aber Hauptsache mit im fglugzeug.
Ich glaube, daß haben Sie alles etwas falsch verstanden. Es geht nicht darum, Sondergebühren für dies oder jenes zu erheben. Es geht allein um die ständige Trickserei bei den Billigfliegern. Warum kann denn ein bestimmter Flug nicht einfach soundso viel Kosten und basta? Wozu noch extra Gebühren für Bezahlung und Buchung? Ohne Bezahlung und Buchung nehmen die mich doch nicht mit! Das ist ja so, als ob ich einen Kasten Wasser kaufen will und an der Kasse sagt man mir, daß für das Bezahlen noch extra was draufkommt. Das ist doch purer Unsinn! Stattdessen versucht man dem Kunden Sand in die Augen zu streuen und alle Nebenkosten zu verstecken. Am Ende ist der Kunde frustriert und überlegt sich zweimal, ob er diese Linie nochmal bucht. Jedenfalls geht es mir so. Ich bin der festen Überzeugung, daß jeder Erwachsene weiß, daß man nicht für 19,99 EUR nach Spanien fliegen kann. Warum also nicht von vornherein den echten Endpreis von z.B. 99,50 angeben und gut ists. Wenn das alle tun (müßten), gäbe es auch keine (angebliche) Wettbewerbsverzerrung.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2011
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.