SPIEGEL ONLINE

SPIEGEL ONLINE

15. November 2001, 07:09 Uhr

Gemeinschaftsprojekt

Reiseportal "Opodo" kommt noch dieses Jahr

Die europäischen Fluggesellschaften wollen ihr gemeinsames Internet-Reiseportal Opodo noch in diesem Jahr an den Start bringen. Insgesamt neun Airlines wollen ihre Tickets künftig online gemeinsam anbieten.

Hamburg - Opodo wird wohl trotz der Terroranschläge und des jüngsten Flugzeugunglücks in New York früher als geplant seine Internetseiten öffnen. "Die Zahl der über Internet gebuchten Flüge ist bei den meisten Anbietern wieder auf Normalniveau gestiegen", sagte Opodo-Chef Giovanni Bisignani in einem Interview mit der Zeitung "Financial Times Deutschland". Die Flugangst, die seit dem 11. September den Fluggesellschaften immense Verluste beschert hatte, sei bei Internetkunden so gut wie nicht vorhanden.

Das Joint Venture von neun europäischen Fluggesellschaften erwartet, dass das Reisegeschäft im Internet in Europa von 6,2 Milliarden Euro im Jahr 2001 auf 41 Milliarden Euro im Jahr 2005 steigen und damit 9,3 Prozent des gesamten Reisegeschäfts ausmachen wird. Der Anteil der Online-Buchungen von Reisen soll allein in Deutschland von derzeit 2,7 Prozent auf 10,8 Prozent im Jahr 2005 steigen.

Opodo wird von Aer Lingus, Air France, Alitalia, Austrian Airlines, British Airways, Finnair, Iberia, KLM und der Lufthansa getragen.

URL:

Mehr im Internet


© SPIEGEL ONLINE 2001
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung