Größte Airline der Welt Delta und Northwest dürfen fusionieren

Grünes Licht für die neue weltgrößte Fluggesellschaft: Das US-Justizministerium hat der Fusion von Delta Air Lines und Northwest Airlines zugestimmt. Die neue Fluglinie wird Delta heißen.


Washington - Jetzt hat auch das US-Justizministerium als zuständige Wettbewerbsaufsicht die Fusion genehmigt. Delta Air Lines und Northwest Airlines schließen sich - gemessen an Passagierzahlen - zur neuen weltgrößten Fluggesellschaft zusammen. Eine halbjährige Prüfung habe ergeben, dass ein Zusammenschluss der beiden Unternehmen zum Vorteil der Verbraucher sei und dem Wettbewerb in der Branche nicht schade, teilte das Ministerium am Mittwoch mit. Die Aktionäre hatten bereits zuvor zugestimmt.

Delta und Northwest: Fusion zur größten Airline der Welt
REUTERS

Delta und Northwest: Fusion zur größten Airline der Welt

Allerdings bleibt nach der Zustimmung aus Washington noch eine Hürde: Am 5. November beginnt vor einem Bundesgericht in San Francisco der Prozess über eine Klage gegen die Fusion der Fluggesellschaften.

Die Fusion ist im Kern eine Übernahme von Northwest durch die deutlich größere Delta. Die neue Mega-Fluglinie soll den Namen Delta tragen, Vorstandsvorsitzender des Gesamtunternehmens wird der bisherige Delta-Chef Richard Anderson. Northwest soll als Tochtergesellschaft integriert werden.

Der Konzern und seine regionalen Partner würden mit einer Flotte von 800 Maschinen 390 Ziele in 67 Ländern anfliegen. Der erwartete Umsatz der Konzerne beläuft sich auf rund 35 Milliarden Dollar (22,5 Milliarden Euro).

Die US-Fluggesellschaften fliegen derzeit wegen der schon lange hohen Treibstoffkosten und den Folgen der Finanzkrise fast alle in den roten Zahlen. Sie bauen massiv Stellen ab und reduzieren ihre Flotten.

abl/dpa/AFP/AP



© SPIEGEL ONLINE 2008
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.