Großbritannien Hunde müssen nach dem Urlaub nicht mehr in Quarantäne

Mehr als hundert Jahren galt in Großbritannien eine strenge Regel für Haustiere, die aus dem Urlaub kamen: Sie mussten in eine sechsmonatige Quarantäne, wenn sie aus bestimmen Ländern zurückkehrten. Nun können Hunde und Katzen aufatmen, das Gesetz wird aufgehoben.

Gut gelandet am Flughafen Heathrow: Eine Britin holt ihren Hund Izzy am Tierschalter ab
Getty Images

Gut gelandet am Flughafen Heathrow: Eine Britin holt ihren Hund Izzy am Tierschalter ab


Hamburg - Britische Hunde und Katzen hatten es bisher nicht leicht, wenn sie aus bestimmten Urlaubsländern zurückkehrten: Jedes Mal, wenn ihre Besitzer sie zurück in die Heimat brachten, kamen die Tiere sechs Monate lang in Quarantäne. Doch damit ist jetzt Schluss. Die seit dem 19. Jahrhundert geltende Regel werde zum 1. Januar abgeschafft, teilte das britische Umweltministerium am Donnerstag mit.

Angesichts der Fortschritte bei den Impfungen gegen die Tollwut und ihrer Behandlung seien die bisherigen Quarantänebestimmungen für Haustiere veraltet.

Bislang mussten die Hundehalter nach ihrer Rückkehr einen Bluttest an ihren Haustieren vornehmen lassen und sie dann sechs Monate lang unter Quarantäne stellen. Diese Regel entfällt zum Jahreswechsel für alle Haustiere aus den Ländern der Europäischen Union und weiteren Staaten wie den USA oder Australien. Tiere aus anderen Ländern müssen weiterhin einen Bluttest über sich ergehen lassen - und kommen dann für drei Monate in Quarantäne.

Großbritannien passte seine Regeln damit denen der Europäischen Union an. Umweltministerin Caroline Spelman erklärte, es sei Zeit, die "überholten Regeln" aus dem 19. Jahrhundert zu ändern. Diese hätten "Generationen von Tierhaltern und Menschen, die auf die Hilfe von Tieren angewiesen sind, erhebliche Unannehmlichkeiten bereitet".

Eine Bedingung gibt es aber weiter für die Vierbeiner: Sie müssen mindestens 21 Tage vor ihrer Einreise nach Großbritannien gegen Tollwut geimpft werden.

Für die Länder der EU gilt seit Sommer 2011 eine Chip-Pflicht für reisende Hunde, Katzen und Frettchen. Zudem müssen die Haustiere gegen Tollwut geimpft sein und über einen EU-Heimtierpass verfügen.

jus/AFP



© SPIEGEL ONLINE 2011
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.