Internet im Zug Bahn stattet weitere ICE mit W-Lan aus

Langsam kommt die Bahn in Sachen Internet in Fahrt. Bis Ende dieses Jahres sollen zwei Drittel der ICE-Züge mit Hotspots für die W-Lan-Verbindung ausgestattet sein. Kostenlos ist das Serviceangebot jedoch nicht.

ICE in Dortmund: Drahtlos surfen im Zug
DPA

ICE in Dortmund: Drahtlos surfen im Zug


Berlin - Die Deutsche Bahn stattet mehr ICE-Fernzüge mit Internetempfang über ein lokales Funknetz aus. Das kostenpflichtige Angebot der Deutschen Telekom gibt es jetzt auf fünf weiteren Strecken, wie eine Bahnsprecherin am Dienstag sagte. Sie bestätigte damit einen Bericht der "Bild"-Zeitung.

Die fünf Verbindungen sind: Hamburg-Berlin, Frankfurt-Nürnberg-München, Dortmund-Hannover-Berlin, Göttingen-Wolfsburg und Fulda-Würzburg. Derzeit haben 90 der 255 ICE ein lokales Funknetz, bis zum Jahresende sollen es 180 sein. Auf einer Streckenkarte im Internet führt das Unternehmen die geplanten weiteren Strecken auf.

Die Nutzung kostet Telekom-Kunden 9 Cent pro Minute und Nicht-Telekom-Kunden eine Pauschale ab 4,95 Euro für eine bestimmte Nutzungsdauer.

abl/dpa

Mehr zum Thema


insgesamt 42 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Stelzi 04.06.2013
1. Wlan
... nicht "WLan". Es handelt sich schliesslich um ein Akronym.
outwiper 04.06.2013
2. Usa
wenn ich da so an meinen USA-Urlaub vor 3 Wochen denk wo es überall W-LAN for free gab...armes Deutschland
schüler.aus.bremen 04.06.2013
3. In NL
In NL ist das in allen Zügen kostenlos. IN ALLEN! Kriegt die DB das nicht hin?
daniel79 04.06.2013
4. optional
Du lieber Gott...was für eine Nachricht...
1948-2008 04.06.2013
5.
Zitat von sysopLangsam kommt die Bahn in Sachen Internet in Fahrt. Bis Ende des Jahres sollen zwei Drittel der ICE-Züge mit Hotspots für Interneepfang ausgestattet sein. Kostenlos ist das Serviceangebot jedoch nicht. http://www.spiegel.de/reise/aktuell/internet-bahn-stattet-weitere-ice-zuege-mit-wlan-aus-a-903654.html
Es heißt W-LAN. Und es ist eine Unverschämtheit der DB AG, die zahlenden Kunden dafür auch noch abzuzocken. In vielen Ländern rund um den Globus sind kostenlose Hotspots bei McDonald's oder Starbucks, oder auch gemeindefinanzierte flächendeckende W-LAN-Netze in ganzen Städten seit Jahren Standard. Nur die erbsenzählenden, paragraphenreitenden Deutschen bekommen das nicht auf die Reihe !
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.