Irak-Krieg Sicherheitskontrollen auf Flughäfen verschärft

Passagiere und ihr Handgepäck werden auf Anordnung des Bundesinnenministeriums auf deutschen Flughäfen verschärft kontrolliert. Reisende sollten mehr Zeit für das Check-in einplanen und frühzeitig am Schalter erscheinen.


Mehr Zeit für das Check-in einplanen: Die Sicherheitsmaßnahmen auf Flughäfen wurden verschärft
DPA

Mehr Zeit für das Check-in einplanen: Die Sicherheitsmaßnahmen auf Flughäfen wurden verschärft

Berlin - "Damit sind die bereits nach den Anschlägen vom 11. September 2001 deutlich verstärkten Sicherheitsvorkehrungen auf den deutschen Flughäfen mit Beginn der militärischen Intervention im Irak weiter intensiviert worden", teilte das Ministerium am Donnerstag in Berlin mit. Vor allem bei der Abfertigung israelischer, amerikanischer, britischer und spanischer Fluggesellschaften würden Passagiere und ihr Handgepäck intensiver durchsucht. Bereits seit Januar 2003 würden alle Gepäckstücke, auch die die aufgeben werden, an deutschen Flughäfen durchleuchtet; früher sei es nur eine Auswahl gewesen.

Im Handgepäck oder am Körper dürften keine Nagelscheren oder -feilen, scharfe oder spitze Gegenstände sowie Messer mitgeführt werden. Erlaubt seien Einwegrasierer, Rasierklingen in Plastikeinfassung, Nagelknipser und Pinzetten. Überbekleidung werde ebenso wie Bordtaschen geröntgt, "auffällige Schuhe" würden stichprobenartig kontrolliert. Innenminister Otto Schily empfahl, möglichst alles Handgepäck aufzugeben und nur das Nötigste mit ins Flugzeug zu nehmen.



© SPIEGEL ONLINE 2003
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.