ITB Berlin Weltgrößte Reisemesse eröffnet

Die ganze Welt unter dem Berliner Funkturm: Bei der Internationalen Tourismusbörse präsentieren sich ab morgen Aussteller aus 186 Nationen. Exotische Ziele und klimaschonender Tourismus sind große Themen der ITB.


Berlin - Heute Abend fällt der Startschuss zur größten Reisemesse der Welt: Mit einer Rekordbeteiligung von 11.147 Ausstellern aus 186 Ländern eröffnet Bundeswirtschaftsminister Michael Glos die Internationale Tourismusbörse ITB in Berlin.

Auf rund 160.000 Quadratmetern werben Länder, Regionen und Reiseveranstalter bis zum kommenden Sonntag um die Gunst der Urlauber. Die ersten Tage sind dem Fachpublikum gewidmet, am Samstag und Sonntag öffnet die Messe für Privatbesucher ihre Tore. Der Eintritt beträgt zwischen 8 und 14 Euro.

Im Mittelpunkt steht in diesem Jahr das Partnerland Dominikanische Republik. Zu den Neuheiten gehören die mikronesischen Inseln Palau und Yap sowie die Insel Sansibar. Auch der Deutschland-Tourismus wirbt mit neuen Impulsen.

Die ITB Berlin gilt als Konjunkturbarometer der globalen Reiseindustrie. Alljährlich werden hier Umsätze in der Größenordnung von über fünf Milliarden Euro generiert.

Während ein Schwerpunkt der Messe der Klimaschutz ist, zeigen die viele Flugkilometer entfernten Boomländer der arabischen Region, Südost-Asien und Osteuropa verstärkt Präsenz. Abu Dhabi, Ägypten, Thailand und Vietnam haben ihre Ausstellungsflächen erweitert. Die Fluggesellschaft Emirates Airlines hat ihre Ausstellungsfläche verdoppelt: Die Fluggesellschaft aus Dubai präsentiert sich erstmals in einer dreistöckigen, voll verglasten Weltkugel, die sich um ihre eigene Achse dreht.

Damit die internationalen Gäste ausgerechnet zur Reisemesse nicht durch den Streik der Berliner Verkehrsbetriebe gehindert werden, hat die ITB den Shuttleservice ausgeweitet. Die Berliner Verkehrsbetriebe wollen ab morgen in einen unbefristeten Arbeitskampf treten und den gesamten Nahverkehr der Stadt lahm legen.

sta/AP

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2008
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.