Kamelmarkt in Pushkar Zeig Zähne!

Zehntausende Kamele - perlengeschmückt oder rasiert: Die "Pushkar Camel Fair" im indischen Pushkar gilt als größter Kamelmarkt der Welt. Fünf Tage dauert das Spektakel, das jährlich Hunderttausende Menschen anlockt, neben Händlern auch jede Menge Touristen.

AP

Wenn es Vollmond wird im November, dreht sich in Pushkar traditionell alles ums Kamel. Die Stadt im nordindischen Bundesstaat Rajasthan verwandelt sich dann zur alljährlichen "Pushkar Camel Fair" für fünf Tage in einen großen Handelsplatz für Vieh und Produkte aus der Region.

Um Zigtausende Kamele, Rinder, Pferde, Schafe und andere Nutztiere feilschen die Händler aus den umgebenden Wüstenorten dann auf dem angeblich größten Kamelmarkt der Welt. Und nach der Arbeit wird ausgelassen gefeiert: Neben Musik und Tanz gibt es Kamelrennen, Wrestling und andere Wettkämpfe sowie Schnurrbart-, Turban- und weitere Schönheitswettbewerbe - auch für die reich geschmückten Kamele.

Etwa 200.000 Menschen und mehr soll das Spektakel, auch "Pushkar Mela" genannt, jährlich anlocken, das anlässlich der religiösen Feierlichkeiten zum heiligen "Kartik Purnima"-Fest stattfindet. Doch auch abseits der Festlichkeiten im hinduistischen Monat Kartik ist die sonst nur etwa 16.000 Einwohner zählende Stadt ein beliebtes Ziel, vor allem für Pilger.

Sie ist für ihre zahlreichen Tempel bekannt - der dem Gott Brahma gewidmete Tempel ist der berühmteste. Und sie befindet sich am Ufer des heiligen Pushkar-Sees, in dem Gläubige rituelle Waschungen vornehmen.

emt



zum Forum...
Sagen Sie Ihre Meinung!

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.