Köln Schläfriger Fahrgast wird von S-Bahn überrollt – und überlebt

Die Notbremsung kam zu spät: Eine S-Bahn überrollte einen schlaftrunkenen Mann, der auf die Gleise gestolpert war. Die Fahrerin erlitt einen Schock – doch wie durch ein Wunder kroch der 19-Jährige kurz darauf ohne Hilfe unter der Bahn hervor.


Köln – Manchmal scheinen Betrunkene tatsächlich einen Schutzengel zu haben: Ein schlaftrunkener 19-Jähriger ist gestern in Köln von einer S-Bahn überrollt worden und dabei nahezu unverletzt geblieben. Wie die Bundespolizei heute mitteilte, war der Mann auf dem Bahnhof kurz eingenickt, als er von der einfahrenden S-Bahn aufgeschreckt wurde. Schlaftrunken wankte er zur Bahnsteigkante, stolperte und fiel in die Gleise. Die Triebfahrzeugführerin leitete sofort eine Notbremsung ein, konnte aber ein Überfahren des Gestürzten nicht verhindern. Dieser kroch kurz darauf ohne fremde Hilfe wieder unter der S-Bahn hervor.

Nach seinen Angaben war er genau zwischen die Schienen gefallen. So hatte er nur einen leichten Schlag gegen seinen Kopf gespürt, der ihn etwas benommen machte. Der Angetrunkene wurde zur Beobachtung in ein Krankenhaus eingeliefert. Die Triebfahrzeugführerin erlitt einen Schock. Durch den Vorfall hatten sieben Reisezüge Verspätung.

sto/ddp



© SPIEGEL ONLINE 2007
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.