Kreuzfahrtriese "AidaDiva" legt in Hamburg an

Zwei Tage vor seiner Taufe ist das neue Kreuzfahrtschiff "AidaDiva" in den Hamburger Hafen eingelaufen. Die Stadt hofft auf Millioneneinnahmen durch den Besucherandrang – schließlich soll die Show zur Schiffstaufe ein riesiges Spektakel werden.


Hamburg - Der 252 Meter lange Luxusliner AidaDiva legte heute Morgen in der Hansestadt an. Am Freitag soll er dort während einer rund einstündigen Show mit Licht, Feuerwerk und Musik offiziell seinen Namen erhalten. Nach Angaben der Reederei ist die Schau die bisher aufwendigste Schiffstaufe der Welt. Die Stadt Hamburg erwartet, dass das Spektakel um den Kreuzfahrtriesen der Stadt rund 30 Millionen Euro Umsatz bringt.

Die "AidaDiva" wurde für 315 Millionen Euro auf der Papenburger Meyer Werft gebaut und ist das erste von vier geplanten Neubauten der Reederei Aida Cruises. Der für 2.500 Passagiere ausgelegte Luxusliner ist das größte Schiff der Aida-Flotte und verfügt nach Angaben der Reederei über den größten Wellness-Bereich auf See. Nach der Taufe sticht das Clubschiff zur Jungfernfahrt nach Palma de Mallorca in See.

sto/AP



© SPIEGEL ONLINE 2007
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.