Kreuzfahrtriese "Mein Schiff" bricht zur Jungfernfahrt auf

Roter Teppich, bunte Lichter, großes Feuerwerk: In Hamburg wurde das erste Kreuzfahrtschiff von TUI Cruises feierlich auf den Namen "Mein Schiff" getauft. Der knapp 264 Meter lange Ozeanriese ist anschließend zu seiner Jungfernfahrt Richtung Nordsee aufgebrochen.


Hamburg - Tausende Lichter leuchteten, Feuerwerk strahlte am Himmel: Mit einem rauschenden Fest hat TUI Cruises am Freitagabend die Taufe seines ersten Kreuzfahrtschiffes gefeiert. Der Name, auf den TV-Entertainerin Ina Müller den Ozeandampfer taufte, lädt zu Wortspielen ein: "Mein Schiff".

Die Erklärung des ungewöhnlichen Namens: "Mein Schiff" war eigentlich nur ein Arbeitstitel, doch in einer Umfrage zur Namensgebung hatte sich rund ein Drittel dafür ausgesprochen, ihn beizubehalten.

"Mein Schiff" von TUI Cruises

Bauwerft Meyer Werft GmbH
Indienststellung 1996
Länge 263,9 Meter
Breite 32,2 Meter
Tiefgang 8,3 Meter
BRT 77.713
Antriebsleistung 31.500 kW
Geschwindigkeit 21.5 Knoten
Passagierkabinen 962
Passagiere max. 1914
Crew-Mitglieder circa 780

Quelle: TUI Cruises

14 Decks, 962 Kabinen, zehn Restaurants und Bistros, 13 Bars und Lounges, dazu ein 1000-Plätze-Theater und 1700 Quadratmeter Wellness-Bereich - die "Mein Schiff" ist raummäßig das größte Kreuzfahrtschiff auf dem deutschen Markt.

Entsprechend groß war der Aufwand bei der Taufe: Über 1000 geladene Gäste auf dem Schiff und eine große Menschenmenge am Fischmarkt in Hamburg feierten den Kreuzfahrtriesen. Im Hafen kreuzten zudem über 40 Barkassen, Segler und Veranstaltungsboote, auf denen ebenfalls zahlreiche Menschen das Spektakel verfolgten. Für die musikalische Unterhaltung der Gäste sorgten Udo Lindenberg und Jan Delay. Opernstar Anna Netrebko musste wegen Erkrankung absagen.

TUI-Chef Michael Frenzel sagte bei der Taufe, es sei ein lange Zeit gehegter Wunschtraum der TUI, die Gäste des Reisekonzerns auch auf einem Kreuzfahrtschiff für ein breites Publikum zu verwöhnen. Trotz der Wirtschaftskrise setzt das Unternehmen große Hoffnungen auf "Mein Schiff". Der knapp 264 Meter Lange Ozeanriese soll schon im kommenden Jahr Gewinn einfahren.

Völlig neu ist das Prestigeobjekt jedoch nicht: Bereits 1996 fuhr das Schiff als "Galaxy" aus der Meyer-Werft in Papenburg. Um Zeit zu sparen, hatte TUI Cruises auf einen Neubau verzichtet und stattdessen die "Galaxy" in nur 38 Tagen spektakulär umbauen lassen. Kostenpunkt: 50 Millionen Euro.

hut/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2009
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.