La Réunion Erneut Surfer von Hai gebissen

Es ist die zweite Hai-Attacke auf der französischen Insel La Réunion innerhalb einer Woche: Erst vor wenigen Tagen starb ein Surfer, nachdem ihm ein Hai den Arm abgebissen hatte. Nun ist einem 27-Jährigen in Arme und Beine gebissen worden.


Saint-Denis-de-la-Réunion – Der Surfer sei am Sonntagabend von einem Hai in Arme und Beine gebissen worden, teilte die Feuerwehr heute in Saint-Denis mit. Er wurde nach der Attacke am Strand von Saint-Gilles im Westen der Insel vor Ostafrika von anderen Surfern aus dem Wasser gezogen und ins Krankenhaus gebracht. Seine Verletzungen waren nicht lebensgefährlich.

Vergangene Woche war ein 34-jähriger Surfer gestorben, dem ein Hai vor der sogenannten Teufelsspitze im Süden von La Réunion einen Arm an der Höhe der Schulter abgebissen hatte. An der Teufelsspitze sind wegen der Haie Baden und andere Wassersportarten verboten. Der Ort ist gerade deswegen bei Surfern für Mutproben beliebt. Einige tragen dort T-Shirts mit einem aufgemalten Teufel. Bis zu diesem tödlichen Vorfall gab es seit 1990 um La Réunion 25 Hai-Attacken, deren Opfer meist mit Verletzungen davonkamen. Zuletzt starben vor sieben Jahren ein Taucher und ein Schwimmer, nachdem sie von Haien angefallen wurden

abl/AFP



© SPIEGEL ONLINE 2006
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.