Länderstudie Australien hat bestes Markenimage

Eine amerikanische Unternehmensberatung hat Touristenziele nach ihrem Wert als "Marke" untersucht. Ergebnis: Australien, USA und Italien konnten die Spitzenplätze erringen. Deutschlands Image dagegen spricht eher Geschäftsreisende an.


Hamburg – "Markenqualität" ist nicht unbedingt ein Begriff, mit dem sich Reiselustige üblicherweise bei der Urlaubsplanung beschäftigen. Oft vergessen sie beim Blick in den Hochglanzkatalog, Reiseführer oder Travel-Blog, dass Tourismus eine riesige Industrie mit Milliardenumsätzen ist. Denn viele Stereotypen, die man von einem Reiseziel hat, sind nichts anderes als durch geschickte Imagewerbung erzeugte Marken-Attribute. Genau wie ein Schokoriegel oder Kaffeepulver kann auch ein Land für entspannte Lebensqualität oder Sorglosigkeit stehen – das zumindest versprechen sich die Werber, die immer aufwendigere Tourismuskampagnen starten.

Als beste Marke ermittelte die Studie der US-amerikanischen Unternehmensberatung FutureBrands Australien. Hier sei das Image des Landes nicht auf einzelne Attraktionen beschränkt, sondern umfasse den gesamten Kontinent. Dahinter folgt die USA, vor allem aufgrund guter Unterkunfts- und Restaurantqualität sowie günstiger Inlandsflüge. Die Bronzemedaille geht an Italien, gelobt wird die Authentizität und gelungene Erhaltung archäologischer Stätten. Auch für einzelne Kategorien wurde die "Markenqualität" der Länder aus Umfrageerlebnissen und Länderdaten ermittelt.

Als "Reiseland der Zukunft" sicherte sich China den ersten Spitzenplatz vor Kroatien und den Vereinten Arabischen Emiraten. Hierbei ging es um die Länder, für die die größten Tourismuszuwächse in den kommenden fünf Jahren erwartet werden. Höchste Authentizität bietet Indien, die schönsten Naturerlebnisse bietet Neuseeland, die beste Entspannung gibt's auf den Malediven, die schönsten Strände auf den Bahamas, so die Ergebnisse der Studie.

Weitere Sieger der einzelnen Kategorien:

  • Geschichte sowie Kunst und Kultur – Ägypten
  • Abstand vom Touristenrummel/Exotik – Peru
  • Familienurlaub – USA
  • Nachtleben/Restaurants – Italien
  • Einkauf und Geschäftsreisen– USA
  • Sicherheit – Kanada
  • Preis-Leistungs-Verhältnis – Thailand

Deutschland ist in den Top-Ten-Listen nur im Bereich der Geschäftsreisen vertreten: Nicht für landschaftliche Schönheit oder interessante Kunst und Kultur, sondern für Konferenzen und wirtschaftliche Aktivitäten wird Deutschland ein positives Image bescheinigt.

Laut der Studie beeinflusst das Markenimage eines Landes nicht nur die Wahrnehmung seiner Produkte, Menschen, und Investitionsmöglichkeiten, sondern auch die Bereitstellung von Hilfsgeldern und Spenden.

An der Befragung nahmen 1500 reiseerfahrene Teilnehmer auf der ganzen Welt teil, außerdem Experten aus der Reisebranche. Zusätzlich wurden Länderdaten und Marktforschungsergebnisse ausgewertet. Das zuständige Unternehmen FutureBrands unterstützt sonst Computerhersteller, Kreditkartenunternehmen und Handyhersteller bei der strategischen Entwicklung ihrer Marke.

Sto



© SPIEGEL ONLINE 2006
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.