"Liberty of the Seas" Größtes Kreuzfahrtschiff der Welt bekommt Zwilling

Kreuzfahrt-Luxus für die Massen: 4375 Passagiere passen auf die "Liberty of the Seas". Das Schiff ist baugleich mit dem weltgrößten Kreuzfahrtriesen "Freedom of the Seas" – und wird ab Mai wie sein Doppelgänger für einwöchige Karibik-Touren eingesetzt.


Frankfurt/Main - Die neue "Liberty of the Seas" mit Platz für bis zu 4375 Passagiere ist ein baugleiches Schwesterschiff der "Freedom of the Seas", die seit Juni 2006 in der Karibik unterwegs ist. Offiziell in Dienst gestellt wird die "Liberty" von der US-amerikanischen Reederei Royal Caribbean International (RCI) am 19. Mai. Zuvor präsentiert das Unternehmen seinen Neuzugang vom 24. bis 26. April in Southampton im Süden Englands dem europäischen Publikum, wie die RCI-Deutschland-Vertretung in Frankfurt mitteilt.

Gigant der Meere: Die "Liberty of the Seas" der Reederei Royal Caribbean
DPA

Gigant der Meere: Die "Liberty of the Seas" der Reederei Royal Caribbean

Wie die "Freedom" stammt auch die unter Bahamas-Flagge fahrende "Liberty of the Seas" aus der Aker-Werft in Turku (Finnland). Beide Schiffe sind 339 Meter lang und 56 Meter breit. Von den 1817 Kabinen auf den 15 Passagierdecks liegen 1086 außen, 844 haben einen Balkon.

In der größten Suite mit 112 Quadratmetern Fläche ist Platz für bis zu 14 Gäste. Zu den Einrichtungen an Bord gehört unter anderem der Simulator "Flowrider", bei dem die Gäste auf einem wellenartigen Wasserstrahl von einem Deck zum anderen surfen können. Außerdem gibt es eine Eislaufbahn, einen Boxring, eine 135 Meter lange Einkaufs- und Gastronomie-Promenade und eine 13 mal 13 Meter große Kletterwand.

Die "Liberty of the Seas" wird - wie ihr Schwesterschiff - von Miami im US-Bundesstaat Florida aus einwöchige Karibiktouren fahren. Angesteuert werden unter anderem die RCI-Privatinsel Labadee in Haiti, Mexiko, die Cayman Islands, Jamaika, Puerto Rico und St. Maarten. 2008 wird die Reederei mit der "Independence of the Seas" dann das dritte Exemplar der "Freedom-Klasse" in Dienst stellen. Die Schiffe sind 6 Meter kürzer als die "Queen Mary 2" der Reederei Cunard, übertreffen diese aber bei der Passagierkapazität und in der Breite. Sie gelten daher als die größten Kreuzfahrtschiffe weltweit.

sto/gms



© SPIEGEL ONLINE 2007
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.