Preisgekrönte Reisefotos Gegenverkehr im Pool

Ein mongolischer Falkner, ein träumender Schneemakake und Nordlichter über dem isländischen Berg Kirkjufell: Mit diesen Motive haben die "Travel Photographer of the Year" den angesehenen Reisefotografie-Wettbewerb gewonnen - und wecken das Fernweh

Justin Mott / tpoty.com

In London kann man derzeit die ganze Welt bereisen - in der eindrucksvollen Ausstellung "Travel Photographer of the Year" in der Royal Geographical Society. Die preisgekrönten Reisebilder internationaler Amateur- und Profifotografen ziehen einen sofort in ihren Bann. Mehr noch. Wenn man die Bilder betrachtet, scheint es, als könnte man in sie eintauchen. Und man fühlt sich an die Orte versetzt, an denen sie entstanden sind.

Wer die Frau durch den Pool in Thailand tauchen sieht, fühlt selbst die Kühle des Wassers auf der Gesichtshaut. Bei dem scheinbar fliegenden Fußballspieler am Strand von Rio de Janeiro spürt man den Sand unter den Füßen. Dem kleinen Jungen aus Mali, dessen große Augen einen direkt anblicken, möchte man den Lehm aus dem Gesicht wischen - und streckt dafür unwillkürlich die Hand aus.

Teilnehmen kann jeder

Der Contest "Travel Photographer of the Year" ist der angesehenste Reisefotografie-Wettbewerb der Welt. Jeder kann mitmachen und seine beste Aufnahme einschicken. Der jüngste Teilnehmer, der beim Wettbewerb 2012 mitmachte und dessen Bild nun in London ausgestellt wird, ist 14 Jahre alt. Die in der Royal Geographical Society gezeigten Fotografien sind die Gewinner aus dem Jahr 2013. Eine Expertenjury wählte die besten Aufnahmen von talentierten Fotografen aus über 100 Ländern.

Für das Jahr 2014 können auch Sie, wenn Sie gerne reisen und fotografieren, jetzt Ihre Bilder einreichen. Vielleicht hängt dann nächstes Jahr Ihr Foto an einer Wand der Londoner Ausstellungsräume. Eine große Ehre - im vergangenen Jahr haben 48.000 Menschen die Ausstellung besucht, 11.000 davon am letzten Wochenende. Wer sich zu eigenen Werken inspirieren oder sich einfach nur beeindrucken lassen möchte: Die Ausstellung ist noch bis zum 17. August geöffnet.

jkö



insgesamt 4 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
norman.schnalzger 21.07.2014
1. Photos
Erst Appetit machen und dann...
d-m-einezeitverschwendend 22.07.2014
2. die machen ja
auf bild #2 - und es geht mir vollkommen an meinem bleichen verlaengerten rueckgrat vorbei. Im vergleich zum theater bei inversen situationen: http://www.taz.de/!141072/
d-m-einezeitverschwendend 22.07.2014
3.
ist irgendwie aus dem titel verschwunden
d-m-einezeitverschwendend 22.07.2014
4. hmmm
das englische wort fuer weissgesichten wird einfach deletiert !!!???
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.