London-Heathrow Gewerkschaften blasen Streik am Tag vor Olympia ab

London-Touristen können aufatmen: Der angedrohte Streik am Tag vor Beginn der Olympischen Spiele ist abgewendet. Passkontrolleure am Flughafen Heathrow hatten einen 24-stündigen Ausstand angekündigt. Die Gewerkschaft nennt erfolgreiche Verhandlungen als Grund für die Streikabsage.

"Willkommen in London": 237.000 Fluggäste werden zu Olympia erwartet
dapd

"Willkommen in London": 237.000 Fluggäste werden zu Olympia erwartet


London - Der Streik hätte massive Verzögerungen am Flughafen Heathrow mit sich bringen können - doch nun wird Touristen die Einreise nach Großbritannien doch nicht erschwert. Der von einer Gewerkschaft angekündigte Streik der Passkontrolleure ist abgesagt.

Im Streit um Arbeitsplatzkürzungen und Renten hatten Mitarbeiter des Innenministeriums vergangene Woche angekündigt, ausgerechnet am Tag vor Beginn der Olympischen Spiele ihre Arbeit am Flughafen niederlegen zu wollen. 24 Stunden lang sollte der Ausstand am Donnerstag dauern.

Laut Mark Serwotka von der Gewerkschaft PCS hat es jedoch am Verhandlungstisch positive Entwicklungen gegeben, so dass nun auf einen Streik verzichtet wird. Das Innenministerium begrüßte die Entscheidung. Der größte Flughafen Europas soll am Donnerstag mit der Ankunft Tausender Olympia-Zuschauer den verkehrsreichsten Tag seiner Geschichte erleben.

jus/dpa/Reuters



zum Forum...
Sagen Sie Ihre Meinung!

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.