Business Class Lufthansa startet Restaurant-Service

Darf's ein Aperitif zum Hors d'oeuvre sein? Business-Class-Kunden der Lufthansa können sich jetzt wie im Restaurant fühlen. Die Fluglinie hat den neuen Service auf A380-Flügen gestartet.


Lufthansa wertet seine Business Class auf: Auf mehreren Langstreckenverbindungen ist zum 1. August der neue Restaurant-Service gestartet, bei dem Kunden von einem persönlichen Flugbegleiter betreut werden. Dazu zählen die A380-Flüge nach New York, Los Angeles, Miami, Houston, San Francisco, Delhi, Peking, Shanghai, Singapur, Seoul und Johannesburg.

Ab dem 1. Oktober soll es den Service auch auf den Boeing-747-Flügen ab Frankfurt geben, kündigte Lufthansa an. Ab dem 25. Oktober folgt die A340-Flotte ab Frankfurt und München in Richtung Asien und Nahost.

Das neue Business-Class-Konzept wurde bereits auf rund 130 Flügen getestet. Reisende sollen sich wie in einem Restaurant fühlen: Der Flugbegleiter stellt sich mit Namen vor, nimmt die Bestellung auf und deckt den Tisch mit Porzellanbesteck ein. Die Speisen werden direkt aus der Bordküche serviert, Tabletts und Bord-Trolleys gibt es nicht mehr.

Der neue Service ist auch ein Versuch, mit den Golf-Airlines wie Emirates oder Etihad mithalten zu können. Lufthansa will die erste westliche Fünf-Sterne-Airline werden.

abl/dpa



insgesamt 37 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
f1pitpat 07.08.2015
1.
Checkt mal Austrian Airlines, die LH Tochter aus Österreich. Seit Jahren schon der persönliche Service mit Koch und Spezial Essen von Do&Co auf jeder Langstrecke in der Business. Hat die LH also endlich gelernt, wie es richtig geht...
holzwok 07.08.2015
2. Einfach nur mehr Platz?
Toll, dass die Business Claas aufgewertet wird. Selbst leitende Angestellte von Börsennotierten Unternehmen müssen Economy reisen. Europäer werden immer größer und der Sitzabstand in Economy nimmt immer weiter ab. Ich bin gerne bereit, und Unternehmen vermutlich auch, für etwas mehr Beinfreiheit etwas mehr zu bezahlen. Notausgangsplätze sind leider viel zu schnell ausverkauft oder lassen sich nicjt vorab buchen. Ich wünsche mir einfach mehr bezahlbaren Platz ohne Schnick-Schnack, der im Vorfeld buchbar ist.
Sternflug Florian 07.08.2015
3. Es geht doch!
Ich finde es klasse, dass sich Lufthansa um einen verbesserten Service bemüht. Ich verstehe nicht warum alle immer auf unserer nationalen Fluggesellschaft rumhacken. Lufthansa kann sich im internationalen Vergleich durchaus sehen lassen. Warum immer der Vergleich mit Emirates oder Qatar?! Die mögen vielleicht eine bessere Hardware haben, aber die Servicequalität ist bei Lufthansa gleichwohl konstanter und oftmals sehr zufrieden stellend. Die Teams sind viel eingespielter und harmonieren besser als die Crews der arabischen Airlines, die aus einer Vielzahl von Nationalitäten zusammengewürfelt sind. Airlines, die rasant wachsen und Personal nicht immer bester Qualität rekrutieren (müssen) - unter sehr fragwürdigen Beschäftigungsverhältnissen. Ich finde es richtig, dass Lufthansa nicht die Preisführerschaft (geht einfach nicht) dafür aber die Qualitätsführerschaft als Fokus hat. Zu den beiden vorherigen Antworten: natürlich ist es leichter bei Austrian einen solchen Service einzuführen, die haben doch nur eine Handvoll Langstreckenmaschinen. Bei Lufthansa gibt das doch über 100 Langstreckenflugzeuge. Da ist eine neue Service-Implementierung eine wesentlich schwierigere Aufgabe. Und zu den Platzverhältnissen: es gibt doch bei Lufthansa mittlerweile eine Premium Economy, nicht so teuer wie eine Business Class aber gleich wohl wesentlich komfortabler als die normale Eco. Ich wünsche jedenfalls Lufthansa viel Erfolg bei der Bewältigung der schwierigen Aufgaben in diesem herausfordernden Umfeld.
Susi Sorglos 07.08.2015
4.
Zitat von Sternflug FlorianIch finde es klasse, dass sich Lufthansa um einen verbesserten Service bemüht. Ich verstehe nicht warum alle immer auf unserer nationalen Fluggesellschaft rumhacken. Lufthansa kann sich im internationalen Vergleich durchaus sehen lassen. Warum immer der Vergleich mit Emirates oder Qatar?! Die mögen vielleicht eine bessere Hardware haben, aber die Servicequalität ist bei Lufthansa gleichwohl konstanter und oftmals sehr zufrieden stellend. Die Teams sind viel eingespielter und harmonieren besser als die Crews der arabischen Airlines, die aus einer Vielzahl von Nationalitäten zusammengewürfelt sind. Airlines, die rasant wachsen und Personal nicht immer bester Qualität rekrutieren (müssen) - unter sehr fragwürdigen Beschäftigungsverhältnissen. Ich finde es richtig, dass Lufthansa nicht die Preisführerschaft (geht einfach nicht) dafür aber die Qualitätsführerschaft als Fokus hat. Zu den beiden vorherigen Antworten: natürlich ist es leichter bei Austrian einen solchen Service einzuführen, die haben doch nur eine Handvoll Langstreckenmaschinen. Bei Lufthansa gibt das doch über 100 Langstreckenflugzeuge. Da ist eine neue Service-Implementierung eine wesentlich schwierigere Aufgabe. Und zu den Platzverhältnissen: es gibt doch bei Lufthansa mittlerweile eine Premium Economy, nicht so teuer wie eine Business Class aber gleich wohl wesentlich komfortabler als die normale Eco. Ich wünsche jedenfalls Lufthansa viel Erfolg bei der Bewältigung der schwierigen Aufgaben in diesem herausfordernden Umfeld.
Ich verstehe Dein Bemühen, der Kranichlinie Zuspruch zu gewähren. Aber: Ich selber habe seit 40 Jahren immer wieder Probleme mit dem von dir gelobten Service. Als Vielfliegerin mit Silver- bzw Platinstatus bin ich also öfter als "mal" unterwegs. Ich fliege Frankfurt-Johannesburg mit SouthAfrican und bekomme eine Decke, damit ich mich nachts auf vier nebeneinander frei Sitze mal hinhauen kann. Auf dem LH-Rückflug pöbelt der Purser meine Begleitung an, die die Füße auf den freien Nebensitz legt, und will ein Zusatzticket erzwingen. Das Gepäck landet in Rio, nicht in Frankfurt. Derlei Geschichten könnte ich über mehrer Tage erzählen. Bis zur Frage "Ist der Flug heute pünktlich", die eiligen Hilferuf des LH-Schaltermenschen "Hier macht einer Krawall", all Farcen unmöglichen Kundenservices liefern. Ehrlich: In 40 Jahren ein einziger Flug, der so ablief, wie er geplant war. Einer. Da haben wir eine Kiste gechartert und sind zum IceHotel nach Schweden. Die Crew war gut drauf, wohl auch, weil sie auch mal dahin kam. Solange das Personal keine Kinderstube zeigt und die Sitzabstände erbämlich gering sind - auch in Economy - solange wird der Kranich in seiner beispiellosen Arroganz darben und dahinscheiden müssen.
jskor 07.08.2015
5. Und wo ist der Unterschied??
Bisher gabs in der business class auch schon Porzellanteller, und die Bestellung wurde persönlich aufgenommen. Auch zumindest der Purser hat sich oft persönlich vorgestellt. Und trolleys habe ich auch auf den letzten Flügen in c bei lh keine in Erinnerung. Ich halte das eher für einen marketing coup einer airline, die sich nicht zuletzt durch die Verlagerung in viele Tochterfirmen wie germanwings oder eurowings immer weiter verschlechtert. Economy wird immer unerträglicher und alle Flüge die von germanwings statt Lufthansa selbst durchgeführt werden, kann man auch vergessen. Man muss gar nicht immer emirates, qatar oder etihad heranziehen, es gibt noch sehr viele andere airlines die einen super Service bieten.... Korean air, Asiana, singapore airlines, all nippon airways, japan airlines oder sogar turkish airlines um nur einige zu nennen. Die Lufthansa sollte sich auf ihre Qualität besinnen, anstatt immer mehr dämliche Produkte wie germanwings, eurowings, jump oder was auch immer aus dem Boden zu stampfen.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.