Luftverkehr Flüssigkeiten an Bord werden ab 2012 wieder erlaubt

Die internationale Luftfahrtorganisation ICAO hat angekündigt, dass schon bald kein Flüssigkeitsverbot mehr in Flugzeugen gelten wird. In zwei Jahren soll es so weit sein - dank verbesserter Sicherheitstechnologien an den Flughäfen.


New York/Montreal - Innerhalb der kommenden zwei Jahre sollen Fluggäste wieder Flüssigkeiten auch in großen Flaschen und Behältern mit an Bord nehmen dürfen. Dies kündigte am Montag (Ortszeit) der Generalsekretär der Internationalen Zivilluftfahrtorganisation (ICAO), Raymond Benjamin, im kanadischen Montreal an. "In den kommenden zwei Jahren wird das Verbot enden."

Zur Begründung führte Benjamin an, dass bis 2012 an den meisten Flughäfen der Welt neue Sicherheits-Ausrüstungen installiert sein werden. Diese könnten beispielsweise Sprengstoff in Wasserflaschen, Make-up oder Zahnpasta-Tuben problemlos erkennen.

Ein entsprechendes Abkommen zur Verbesserung der Sicherheit an den Flughäfen wollen am Dienstag die ICAO, die Europäische Union, die Bundesluftfahrtbehörde der USA (FAA) und die Internationale Flug-Transport-Vereinigung (IATA) unterzeichnen, berichten kanadische Medien.

Aktuell dürfen Fluggäste lediglich Flüssigkeiten in Behältern bis 100 Millilitern im Handgepäck mitführen, die zusätzlich in transparenten Plastikbeuteln verpackt sein müssen. Das schließt Getränke und beispielsweise Haargel und Zahnpasta ein. Die entsprechende Regelung war im Jahr 2006 aus Sicherheitsgründen weltweit eingeführt worden. Im Frühjahr 2010 hatte die EU-Kommission angekündigt, das Verbot bis 2013 aufheben zu wollen.

Die ICAO ist eine UN-Organisation, deren Jahrestagung am Dienstag in Montreal beginnen sollte. Dazu wurden 1200 Delegierte aus aller Welt erwartet, die bis zum 8. Oktober unter anderem über Flugsicherheit und Umweltschutz beraten wollen. Die ICAO hat 190 Mitgliedsstaaten.

sto/dpa/AFP



insgesamt 10 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
rba 28.09.2010
1. ....
Erst 2012? Brauchen die Shopbetreiber im Sicherheitsbereich, welche sich an den verkauften Getränken eine goldenen Nase verdienten eine Übergangszeit?
pwbaumann 28.09.2010
2. na, dann ...
...P R O S T ! (erwartet SPON wirklich eine ernsthafte diskussion zu diesem thema?)
kleinzack 28.09.2010
3. bis dahin werden sich wohl die Terroristen aller Länder beeilen
noch ein paar Flugzeuge hochgehen zu lassen; ab 2012 ist es ja technisch nicht mehr möglich. Bis dahin gibt´s noch ne Menge zu kontroliieren: job for the boys. Wetten, daß die Sicherheitsgebühren ab 2012 nicht billiger werden?
sic tacuisses 28.09.2010
4. weltweite Paranioa !!!
Zitat von pwbaumann...P R O S T ! (erwartet SPON wirklich eine ernsthafte diskussion zu diesem thema?)
Einstein: 2 Dinge sind grenzenlos: Das All und die Dummheit.
alaxa 28.09.2010
5. Wohlsein!
Zitat von pwbaumann...P R O S T ! (erwartet SPON wirklich eine ernsthafte diskussion zu diesem thema?)
Man könnte bei diesem ausgelutschten Thema zumindest mal darüber sprechen, wie man die Blasenbomber erkennen kann.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge! zum Forum...

© SPIEGEL ONLINE 2010
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.