Service zur Hochsaison Mallorca führt Touristenpolizei ein

Mehr Sicherheit für die Gäste: Auf Mallorca werden zurzeit hundert Polizisten speziell ausgebildet. Im nächsten Sommer sollen sie die Touristen in Notfällen unterstützen - und damit mehr Urlauber anlocken.

Touristen auf Mallorca: Die Einheit soll bei Passverlust und Anzeigen helfen
DPA

Touristen auf Mallorca: Die Einheit soll bei Passverlust und Anzeigen helfen


Palma de Mallorca - Mallorca soll für Touristen sicherer werden. Dafür möchte die Landesregierung gemeinsam mit dem Hotelverband der Ferieninsel sorgen, indem sie in Ferienzeiten besonders ausgebildete Polizisten einsetzt. Etwa hundert Beamte werden derzeit entsprechend trainiert, schreibt die deutschsprachige "Mallorca Zeitung" auf ihrer Webseite.

Die "Servicio Policial de Atención al Turista" (SPAT) genannte Einheit soll vor allem solchen Urlaubern beistehen, die ihre Papiere verloren haben oder eine Anzeige erstatten wollen. Der Hoteliersverband wies darauf hin, dass die Frage der Sicherheit bei der Auswahl eines Ferienziels von großer Bedeutung sei.

Im vergangenen Jahr war das Vorhaben als Pilotprojekt in Andratx im Südwesten der Insel getestet worden. Der Bürgermeister des Ortes, Llorenç Suau, bezeichnete die Erfahrungen gegenüber der Zeitung "Diario de Mallorca" als "positiv". Insgesamt 40 Gemeinden der Insel sollen sich nun anschließen.

Im vergangenen Jahr wurde in der Inselhauptstadt Palma de Mallorca bereits ein nächtliches Trinkverbot in der Öffentlichkeit eingeführt - ein anderer Pilotversuch, der im Zuge der negativen Presseberichte über ausschweifende Trinkgelage und Partytouristen initiiert worden war.

emt/dpa



zum Forum...
Sagen Sie Ihre Meinung!

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.