Mietwagenpreise Urlaubsauto in der Türkei am günstigsten

Stolze 130 Euro an der französischen Atlantikküste, schlappe 43 Euro am türkischen Mittelmeer: Die Tagespreise für Mietwagen variieren in Urlaubsorten stark. Wie der ADAC ermittelte, gab es auch bei Kindersitz, Extrafahrer und Navigationsgerät erhebliche Unterschiede.

Mietwagen im Urlaub: "Nicht alles, was billig ist, ist auch gut"
TMN

Mietwagen im Urlaub: "Nicht alles, was billig ist, ist auch gut"


München - In der Türkei bezahlen Urlauber im europäischen Vergleich am wenigsten für einen Mietwagen. Zu diesem Ergebnis kommt der ADAC nach einer Erhebung der Tagespreise von 120 Anbietern in 24 Städten. Im Durchschnitt bezahlten Reisende in der Türkei rund 47 Euro pro Tag. Das sind 67 Euro weniger als in Frankreich, dem teuersten Land im Vergleich.

Für die Untersuchung überprüfte der ADAC die Mietwagenpreise in Griechenland, Spanien, Großbritannien, Kroatien, Portugal, Italien, Frankreich und der Türkei. Insgesamt bewertete der ADAC sechs Urlaubsorte als "sehr günstig" und vier als "günstig". Sieben Städte stufte der Autoclub dagegen als "teuer" oder "sehr teuer" ein und sechs als "sehr günstig".

Als teuerste Stadt ermittelte der ADAC La Rochelle. In der Stadt an der französischen Atlantikküste kostet ein Mietauto pro Tag durchschnittlich 130 Euro. Dabei liegen allerdings 149 Euro Unterschied zwischen dem billigsten und dem teuersten Anbieter innerhalb der Stadt. Am günstigsten mieten Reisende in Marmaris an der türkischen Mittelmeerküste ein Auto: 42,77 Euro kostet ein Wagen im Schnitt.

Der Preisvergleich bezieht sich auf Fahrzeuge der VW-Golf-Klasse, eine Anmietdauer von 24 Stunden und eine Vollkaskoversicherung mit maximal 500 Euro Selbstbeteiligung.

Navi, Zusatzfahrer, Kindersitz

Große Unterschiede gab es auch bei den Zusatzleistungen. So sind Kindersitze bei einem Viertel der Anbieter gratis, wohingegen bei einem Verleih in Nizza 46 Euro fällig werden. Navigationsgeräte sind bei sechs Anbietern im Preis inbegriffen, kosten bei einer Autovermietung in Antalya allerdings 30 Euro Aufpreis. Noch größer ist die Preisspanne, wenn eine zweite Person den Mietwagen fahren will. In der Küstenstadt Marmaris kostet der Zusatzfahrer keinen Aufpreis, in La Rochelle forderte ein Vermieter 60 Euro.

Der ADAC warnt allerdings davor, beim Mieten eines Urlaubsautos nur auf den Preis zu achten. "Nicht alles, was billig ist, ist auch gut", heißt es im Fazit zur Studie auf der Website des ADAC. Die Qualität der Leihwagen oder des Services der Autovermietungen sei bei diesem Preisvergleich nicht geprüft worden. Zwingend erforderlich muss ein einwandfreier Sicherheitszustand des Fahrzeugs sein. Demnach sollte kontrolliert werden, ob vor allem intakte Reifen und Bremsen, Scheinwerfer, Scheibenwischer sowie Sicherheitsgurte vorhanden sind.

ADAC

jus/dpa

Mehr zum Thema


insgesamt 6 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
tomymind, 08.07.2011
1. Was soll dieser Artikel?
Ich habe 3 Jahre in einem Reisebüro gearbeitet und niemand kam rein und hat gesagt: "Mein Urlaubsziel ist das mit dem billigsten Mietwagen!" Vielen Dank für nichts
travelfox42 08.07.2011
2. Nizza?
Also ich habe über den ADAC dieses Jahr im Mai (Osterfereien) für 11 Tage einen Ford Focus bei Sixt in Nizza gemietet - für insgesamt schlappe 444 EUR, macht pro Tag nur 40 EUR. Woher kommt der Mondpreis, der im Artikel angegeben ist?
antje-h 08.07.2011
3. Wieso Mondpreis?
Hey Travelfox42, also Mondpreis würde ich das nicht nennen. Ich glaube es kommt ganz darauf an, wo man nach einem Mietwagen sucht und wie intensiv man sich informiert. Als ich letzten Sommer mit meinem Mann auf Mallorca war, habe ich auch so ein Schnäppchen gefunden. Die 130 Euro kann ich sogar noch "unter"bieten. Eine Woche kostete bei uns nur 115 Euro. Aber wir haben auch vorher im Internet Angebote verglichen und geschaut, was für uns infrage kommt und dann am günstigsten ist. Mietwagenmarkt.de hieß die Seite. Der Wagen war auch super versichert, also kein schlechtes "Lockangebot". Wir hatten Diebstahlschutz, Vollkasko, Flughafengebühr, Mehrwertsteuer, Service-Gebühr und Haftpflicht inklusive. Sehr gut fand ich auch, dass die Kilometerzahl unbegrenzt ist, das war auch ein wichtiges Kriterium bei unserer Suche. Sogar die Selbstbeteiligung wurde uns rückerstattet. Es war allerdings nur ein kleiner Fiat Panda, das hat uns zu zweit auch völlig ausgereicht. Und für 115 Euro – was will man mehr? Der Wagen war gut in Schuss und wir haben immer eine Parklücke gefunden ;-) Viele Grüße, Antje
travelfox42 08.07.2011
4. Mondpreis
Zitat von antje-hHey Travelfox42, also Mondpreis würde ich das nicht nennen. Ich glaube es kommt ganz darauf an, wo man nach einem Mietwagen sucht und wie intensiv man sich informiert. Als ich letzten Sommer mit meinem Mann auf Mallorca war, habe ich auch so ein Schnäppchen gefunden. Die 130 Euro kann ich sogar noch "unter"bieten. Eine Woche kostete bei uns nur 115 Euro. Aber wir haben auch vorher im Internet Angebote verglichen und geschaut, was für uns infrage kommt und dann am günstigsten ist. Mietwagenmarkt.de hieß die Seite. Der Wagen war auch super versichert, also kein schlechtes "Lockangebot". Wir hatten Diebstahlschutz, Vollkasko, Flughafengebühr, Mehrwertsteuer, Service-Gebühr und Haftpflicht inklusive. Sehr gut fand ich auch, dass die Kilometerzahl unbegrenzt ist, das war auch ein wichtiges Kriterium bei unserer Suche. Sogar die Selbstbeteiligung wurde uns rückerstattet. Es war allerdings nur ein kleiner Fiat Panda, das hat uns zu zweit auch völlig ausgereicht. Und für 115 Euro – was will man mehr? Der Wagen war gut in Schuss und wir haben immer eine Parklücke gefunden ;-) Viele Grüße, Antje
Na ja, soo intensiv habe ich mich nicht informiert. Ich habe nur beim ADAC gesucht und das Angebot genommen. Die anderen Anbieter unter ADAC Ferienmietwagen waren preislich ähnlich. Von daher wundert es mich, wenn der ADAC jetzt von 104 EUR PRO TAG schreibt. Aber wahrscheinlich ist in der Haupsaison an der Côte D'Azur alles eben noch viel teurer, als in der Vorsaison zu Ostern.
ödi 09.07.2011
5.
Zitat von travelfox42Also ich habe über den ADAC dieses Jahr im Mai (Osterfereien) für 11 Tage einen Ford Focus bei Sixt in Nizza gemietet - für insgesamt schlappe 444 EUR, macht pro Tag nur 40 EUR. Woher kommt der Mondpreis, der im Artikel angegeben ist?
Es wurden TAGESpreise erhoben, also Anmietung für 24 Stunden. Dass da andere Tarife gelten als bei 11-tägiger Mietdauer liegt doch auf der Hand. Ich lebe und arbeite auf der kleinen Kanareninsel La Palma, die zwar nicht überwiegend, aber doch auch etwas vom Tourismus lebt. Hier kostet ein Mietwagen ca. € 20 pro Tag bei Anmietung von mindestens sieben Tagen.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2011
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.