Mount Everest "Es ist offiziell - den Hillary Step gibt es nicht mehr"

Hat das Erdbeben im Himalaya 2015 eine legendäre Felsstufe des Mount Everest zerstört? Die Vermutung gibt es schon länger, ein britischer Bergsteiger sagt nun: Der Hillary Step ist Geschichte.


Diesmal ist sich Tim Mosedale sicher: "Es ist offiziell - den Hillary Step gibt es nicht mehr", schreibt der Brite zu einem Facebook-Bild von seinem jüngsten Aufstieg auf den Mount Everest, den höchsten Berg der Erde. Mit seinem Post will Mosedale eine Frage beantwortet haben, die schon länger im Raum stand: die, ob die legendäre Passage kurz vor Schluss des Aufstiegs zerstört wurde.

Mit Hillary Step gemeint ist eine Felsstufe, die als die letzte große Hürde und vielleicht schwierigste Passage vor dem Gipfel galt. Ihr Name spielt auf Edmund Hillary an, der den Berg 1953 gemeinsam mit einem Sherpa als erster Mensch bestiegen hatte.

Fotostrecke

13  Bilder
Mount Everest: Historische Bilder der Erstbesteigung

Vergangenes Jahr konnte Bergsteiger Mosedale noch nicht genau sagen, ob der Hillary Step noch existiert: Er sei letztes Jahr auch geklettert, schreibt er auf Facebook, aber aufgrund des Schnees habe man nicht sicher sagen können, ob das berühmte Hindernis zerstört worden sei. Entsprechende Berichte habe es damals bereits gegeben. "Dieses Jahr allerdings kann ich sagen, dass das Stück Fels, das Hillary Step heißt, sicher nicht mehr da ist", schreibt Mosedale.

Im Mai 2016 hatte schon die American Himalayan Foundation auf Facebook gefragt, ob der entsprechende Teil des Bergs vom Hillary Step zum "Hillary Slope", also zu einem Abhang geworden sei.

Als wahrscheinlichste Ursache für die Veränderung gilt das Erdbeben im Himalaya 2015. Im Nachhinein wirklich beweisen lassen wird sich das aber wohl nicht.

mbö



insgesamt 18 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Referendumm 21.05.2017
1. Lustig
Dass der wohl am meisten bestiegene und wohl am meisten fotografierte Berg der Welt so wenig Beachtung hinsichtlich einer langzeitlichen Dokumentation findet. Und was ist mit regelmäßigen Satellitenaufnahmen? Gibts auch nicht? Schade dass SPON kein deutliches Vorher-/Nachherfoto zeigt. Oder sollen das die beiden Fotos vom David Liaño dies zeigen?
geotie 21.05.2017
2.
Schade, und ich wollte da nächste Woche mal entlang schlendern...
MarcVain 21.05.2017
3. Felsbrocken
Ja, ob irgendein Felsbrocken im Himalaya abgebrochen ist. oder nicht, darüber kann man kommentieren. Über den "Kriegstanz" der amerikanischen Regierung nicht. Ein Schelm..etc.
Aquifex 21.05.2017
4. Der Vollständigkeit halber...
Hillary hat den Gipfel des Everest nicht mit "einem Sherpa" bestiegen, sondern mit dem Sherpa Tensing Norgey, seinem Seilpartner.
Stäffelesrutscher 21.05.2017
5.
»Ihr Name spielt auf Edmund Hillary an, der den Berg 1953 gemeinsam mit einem Sherpa als erster Mensch bestiegen hatte.« Schön, dass wenigstens in der Bilderstrecke SPON den Namen dieses Sherpa - Tenzing Norgay - noch erwähnt hat.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.