Neue Einreisegebühr USA verlangen ab Mittwoch 14 Dollar Eintritt

USA-Besucher müssen künftig eine zusätzliche Gebühr zahlen: 14 Dollar kostet die Einreiseerlaubnis, die dann für zwei Jahre gültig ist. SPIEGEL ONLINE beantwortet die wichtigsten Fragen zu der Neuerung - und verrät, wie man sie umgehen kann.
Esta-Formular: Reisende sollten sich spätestens 72 Stunden vor Abflug registrieren

Esta-Formular: Reisende sollten sich spätestens 72 Stunden vor Abflug registrieren

Foto: A3912 Marcus Brandt/ dpa

Brüssel - Ab Mittwoch müssen alle Touristen und Geschäftsreisenden mit Ziel USA eine Einreisegebühr von 14 Dollar zahlen. Damit soll ein Werbeprogramm für Reisen in die USA finanziert werden. Doch wo muss man zahlen, wer ist betroffen? Die wichtigsten Fragen im Überblick.

Für wen gilt die neue US-Einreisegebühr?

Der Betrag von 14 Dollar (umgerechnet rund 10,90 Euro) wird ab dem 8. September von allen Reisenden erhoben, die für bis zu 90 Tage in die USA fahren und dafür kein Visum benötigen. Darunter sind auch Staatsbürger aus Deutschland, Österreich oder Luxemburg. Ein Schlupfloch bietet die Einreise auf dem Landweg von Mexiko oder Kanada aus: An der Grenze müssen Reisende weder eine elektronische Einreiseerlaubnis vorlegen, noch ein Visum.

Wo muss ich die Einreisegebühr zahlen?

Die Gebühr fällt bei Nutzung des elektronischen Einreisesystems Esta (Electronic System for Travel Authorization) an. Das Formular findet sich auf der Webseite des US-Ministeriums für Heimatschutz. Dort ist auch eine deutsche Version abrufbar. Die Gebühr setzt sich aus vier Dollar für die Bearbeitung des Einreiseantrags und weiteren zehn Dollar für die Genehmigung zusammen. Als Zahlungsmittel akzeptieren die USA nur Kredit- oder Debitkarten der Firmen MasterCard, Visa, American Express und Discover. Wird ein Antrag abgelehnt, fallen nur die vier Dollar Bearbeitungsgebühr an.

Der Antrag sollte nur unter oben genanntem Link gestellt werden - wer den Begriff "Esta" bei einer Suchmaschine eingibt, landet möglicherweise bei nicht autorisierten Anbietern, die für die Anmeldung eine zusätzliche Gebühr verlangen.

Wer muss die Einreiseerlaubnis beantragen?

Seit dem vergangenen Jahr müssen alle Touristen und Geschäftsleute vor ihrer Einreise in die USA im Internet eine solche Genehmigung beantragen. Bislang war das kostenlos. Wichtig: Auch wer nur auf Durchreise in den USA ist, braucht die Erlaubnis.

Was muss ich auf der Webseite angeben?

Name, Geburtsdatum und Reisepassnummer gehören zu den Pflichtangaben. Es folgen Fragen zum Gesundheitszustand, einer möglichen Mitgliedschaft in einer Terrorgruppe oder einer früheren Spionagetätigkeit. Wer eine dieser Fragen mit "ja" beantwortet, läuft Gefahr, keine Einreiseerlaubnis zu erhalten.

Wann muss ich die Genehmigung beantragen?

Der Deutsche ReiseVerband (DRV) empfiehlt, den Online-Antrag möglichst frühzeitig zu stellen, spätestens aber 72 Stunden vor der Abreise. Auch wer noch keine konkreten Reisepläne hat, kann die Genehmigung beantragen.

Wie lange gilt die Einreisegenehmigung?

Die elektronische Reiseerlaubnis ist zwei Jahre lang gültig und berechtigt zu mehreren Einreisen in die USA. Die Gebühr von 14 Dollar muss nur einmal bei einem Neuantrag gezahlt werden. Wer bereits im vergangenen Jahr eine Einreiseerlaubnis über Esta erhalten hat, kann bis zu deren Auslaufen noch gratis in die USA reisen.

Informationen der US-Botschaft in Deutschland finden Sie hier.

sto/AFP/dpa
Mehr lesen über
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.