Papenburger Werft "Norwegian Getaway" verlässt Dockhalle

Farbenfroher Anblick bei grauem Wetter: Die Meyer Werft hat die "Norwegian Getaway" aus ihrer Halle entlassen. Drei Stunden lang dauerte das Ausdockmanöver. Demnächst wird der Gigant mit buntem Bug über die Ems Fahrt in Richtung Nordsee aufnehmen.

DPA

Um 15.15 Uhr am Samstag begann die Prozedur: Mit Schleppern gezogen, geschoben und gewendet, hat sich die "Norwegian Getaway" aus der Dockhalle der Meyer Werft bewegt. Rund 8000 Zuschauer auf den Deichen rings um die Werft beobachteten das Manöver, bei dem das zweite der größten jemals dort gebauten Kreuzfahrtschiffe ausgedockt wurde. Das Schwesterschiff, die "Norwegian Breakaway", hat im Mai den Dienst aufgenommen.

Zwölf Monate hat der 146.600 BRZ große Neubau der US-amerikanischen Reederei Norwegian Cruise Line gedauert. Auf der 324 Meter langen und 39,7 Meter breiten "Getaway" sollen rund 4028 Passagiere und fast 1600 Crew-Mitglieder Platz finden. Der Bug ist bunt bemalt: Das Ozeanmotiv samt Meerjungfrauen und Palmen hat David Le Batard entworfen, der in Miami lebt. Die Stadt in Florida wird auch der Heimathafen des Ozeanriesens werden.

Die "Getaway" legt nach dem Ausdocken und Tests im Hafen am Ausrüstungpier der Werft an. Mitte November soll der Neubau über die Ems in die Nordsee überführt werden. Im Winter ist die Fahrt über den aufgestauten Fluss weniger problematisch, da keine Brutvögel gefährdet sind. Die Fertigstellung der "Getaway" wird am 16. Januar 2014 gefeiert, bevor sie den Atlantik mit Ziel New York überquert. Ab Anfang Februar nimmt sie die Sieben-Nächte-Kreuzfahrten in die östliche Karibik auf.

Die Meyer Werft war im Juli in die Schlagzeilen geraten, als zwei rumänische Leiharbeiter bei einem Brand in ihrer Unterkunft gestorben sind. Als Reaktion auf die Diskussion um die Arbeitsbedingungen in Papenburg hat das Unternehmen eine Sozialcharta erstellt und sich zur Zahlung eines Mindeststundenlohns und zur Sicherstellung angemessener Unterkünfte verpflichtet. Ein Expertengremium untersucht derzeit die Arbeitsbedingungen der Leiharbeiter auf der Werft. Seine Ergebnisse sollen ab Mitte November vorgestellt werden.

abl



insgesamt 2 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
antoniou 05.11.2013
1. Wie lang...
... ist sie nun, 340 Meter oder 324 Meter?
pefete 05.11.2013
2. optional
... und viele atmen erleichter auf
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.