"Oasis of the Sea" Giga-Kreuzfahrtschiff protzt mit Wassertheater an Deck

Open-Air-Shows auf dem künftig größten Kreuzfahrtschiff der Welt: Die Reederei Royal Caribbean hat ein weiteres Konzept für ihre "Oasis of the Seas" enthüllt. Am Heck können die Gäste in einer Art Amphitheater Wassershows und frische Luft genießen.


Wer sich auf dem Koloss der Meere langweilen wird, hat selber Schuld. Nach und nach enthüllt die Reederei Royal Caribbean International (RCI) mit Sitz in Miami ihre sieben Unterhaltungs-Innovationen für ihr neuestes Projekt "Oasis of the Seas". Bis vor kurzem noch unter dem Namen "Genesis" bekannt, soll das dann größte Kreuzfahrtschiff der Welt Ende nächsten Jahres in See stechen. Wer aber auf dem Luxusschiff voller Entertainment-Angebote Ruhe finden will, wird sich seine Kabine sehr gut aussuchen müssen.

Am Heck der "Meeresoase" wird die Reederei ein riesiges, sogenanntes Aquatheater einbauen, gab RCI am Mittwochabend in New York seine Pläne bekannt. Dort sollen die Gäste tagsüber in dem nach Angaben von RCI größten Frischwasserpool auf dem Meer schwimmen und abends auf den Rängen im Amphitheater-Stil Wasserspiele und Akrobaten beobachten können.

Der Boden des 6,6 mal 17,7 Meter großen Schwimmbads kann in drei Höhenstufen verstellt werden. Flankiert wird der Pool von zwei Kunstspringtürmen, die von einem Trampolin verbunden werden und auf denen Artisten und Luftakrobaten bei den abendlichen Shows zum Einsatz kommen. Aus Hunderten Wasserdüsen spritzen dann Fontänen bis zu 20 Meter hoch, eine Brücke zwischen den Sprungbrettern spuckt einen Wasservorhang aus.

Im April stellten die Luxusschiff-Erbauer bereits ihr Central-Park-Konzept vor: eine Grünanlage in der Mitte des Schiffs. Ein weiteres Promenier-Areal präsentierten sie ebenfalls am Mittwoch: eine Art Strandpier mit Jahrmarktrummel, der an das Aquatheater anschließen soll. Auf dem sogenannten Boardwalk können sich die Passagiere auf einem handgefertigten Karussell, in kleineren Geschäften und an Essensständen verlustieren. Die Amüsiermeile wird über eine in der Höhe bewegliche "Rising Tide Bar" mit der darunterliegenden Shopping- und Restaurant-"Royal Promenade" verbunden.

Nach ihrer Fertigstellung wird die "Meeresoase" mit Platz für 5400 Passagiere den Titel "Größtes Kreuzfahrtschiff der Welt" von den RCI-Schiffen der "Freedom"-Klasse übernehmen. Die Jungfernfahrt ist für den 12. Dezember 2009 geplant, teilte RCI mit. Bereits ab dem 3. September 2008 können Reisen auf der "Oasis" gebucht werden.

Auf dem Routenplan stehen im ersten Jahr ihres Einsatzes Häfen in der Karibik wie Charlotte Amalie auf St. Thomas, Nassau auf den Bahamas und Cozumel in Mexiko. Die Reederei arbeitet nach eigenen Angaben auch mit den Behörden von Jamaika zusammen, damit der Hafen ab März 2010 das Giga-Schiff aufnehmen und die Tausenden Kreuzfahrer versorgen kann.

abl



© SPIEGEL ONLINE 2008
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.