SPIEGEL ONLINE

SPIEGEL ONLINE

26. Oktober 2006, 15:16 Uhr

Online-Umfrage

Viele fliegen Ryanair, keiner mag sie

Preis hui, Freundlichkeit und Komfort pfui: In einer großen Umfrage im Internet wählten Teilnehmer die irische Ryanair zur unbeliebtesten Fluglinie. Bei den Reisevorlieben zeichnet sich eine interessante Wende ab – Entspannung ist out, Abenteuer liegen im Trend.

Millionen Kunden, aber wenige Fans hat die irische Fluglinie Ryanair. Das ergab eine Umfrage des Reiseportals TripAdvisor unter Reisenden aus der ganzen Welt. Der häufigste Kritikpunkt der fast 4000 Teilnehmer war das unfreundliche Personal, dahinter folgten Verspätungen und mangelnde Beinfreiheit. Auf Platz zwei der ungeliebten Flieger landete die US-Gesellschaft United Airlines. Wie schon im Vorjahr wurde British Airways zur besten Fluglinie gewählt.

Ein Sprecher von Ryanair sagte der britischen Zeitung "Guardian": "Die 42 Millionen Passagiere, die dieses Jahr insgesamt mit Ryanair fliegen werden, orientieren sich an vernünftigen Reisetipps und wählen Ryanair wegen niedriger Preise und zuverlässiger Pünktlichkeit."

Doch häufig gibt es Kritik an der extremen Niedrigpreisstrategie der irischen Fluglinie. Ein Passagier im Rollstuhl musste 18 Pfund (etwa 27 Euro) für sein Gefährt zahlen, zudem finanzieren Piloten und Stewardessen ihre Ausbildung und Uniformen aus der eigenen Tasche. Hohe Gebühren für Telefonhotlines und Gepäck verärgern die Kunden, außerdem planen die Billigflieger, eine Gebühr für Platzreservierung und Check-in einzuführen, wenn nicht maschinell eingecheckt wird.

Bei den Flughäfen wurde London Heathrow Letzter, wichtige Kriterien der Umfrage waren hier einfache Orientierung und saubere Toiletten. Mit 68 Millionen Fluggästen jährlich, aber einer eigentlichen Kapazität von nur 45 Millionen, sei der europäische Flugknotenpunkt ständig überlastet, sagte ein Sprecher des Flughafenbetreibers British Airport Authority (BAA) dem "Guardian". Mit der für 2008 geplanten Eröffnung des Terminal Fünf werde sich die Situation jedoch verbessern.

London-Heathrow war in die Kritik geraten, als verstärkte Sicherheitsbestimmungen nach Terrorwarnungen im August zur Streichung von etwa 2000 Flügen und chaotischen Zuständen führten. Zum besten Flughafen wählten die Teilnehmer der Umfrage Singapur.

Für 61 Prozent der Befragten ist Terrorismusgefahr ein wichtiger Aspekt bei der Wahl des Urlaubszieles, im Vorjahr waren es noch 52 Prozent. TripAdvisor-Sprecherin Michele Perry bezeichnet auf der Website als größte Überraschung der Umfrage die Tatsache, dass Outdoor-Abenteuer populärer als Spa-Entspannungsreisen geworden seien: 43 Prozent gaben an, Wanderungen zu planen, und 39 Prozent beabsichtigten, Abenteuer-Aktivitäten wie Rafting oder Segeln in ihren nächsten Trip zu integrieren.

Sto

URL:

Verwandte Artikel:


© SPIEGEL ONLINE 2006
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung