Ozeanriesen in New York Parade der drei "Königinnen"

So viele Majestäten zogen noch nie an den Füßen der Freiheitsstatue von New York vorbei: Die "Queen Elizabeth 2", "Queen Mary 2" und die "Queen Victoria" legten gemeinsam vor der Skyline der Millionen-Metropole ab.


New York - "Queen Mary 2", "Queen Elizabeth 2" und der jüngste Luxusliner "Queen Victoria" glitten in der Dunkelheit an der Freiheitsstatue vorbei, von Feuerwerken hell erleuchtet. Es war die erste gemeinsame Fahrt der drei Luxusschiffe – und zugleich der letzte Törn als Trio. Das Spektakel sei auch deshalb so einzigartig, weil es sich nie wieder ereignen werde, erklärte Chefin Carol Marlow von der Cunard-Reederei.

Für die im vergangenen Dezember vom Stapel gelaufene "Queen Victoria" ist New York eine der Stationen der Jungfernfahrt. Im Dezember hatte die jüngste Queen der Stadt Hamburg einen Besuch abgestattet.

Ebenso wie die im Jahr 2004 getaufte "Queen Mary 2" befindet sich "Queen Victoria" auf dem Weg in die Karibik. Die "Queen Elizabeth 2", die seit 1967 über die Weltmeere kreuzt, ist auf ihrer letzten Fahrt in Richtung Lateinamerika unterwegs. Zum Jahresende geht sie in den Ruhestand, um fortan als Hotelschiff in Dubai zu dienen.

reh/AFP



© SPIEGEL ONLINE 2008
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.