SPIEGEL ONLINE

SPIEGEL ONLINE

03. Juli 2000, 15:46 Uhr

Palma de Mallorca

Blauhai sorgt für Unruhe am Strand

Nur zehn Meter vom Ufer entfernt soll er am Wochenende erneut gesichtet worden sein: ein Blauhai vor der spanischen Ferieninsel Mallorca. Bisherige Versuche, das Tier einzufangen, schlugen fehl. Der Strand bleibt gesperrt.

Palma de Mallorca - Nachdem der etwa eineinhalb Meter lange Blauhai am Sonntag erneut von Rettungsschwimmern gesichtet worden war, wurde der Strand von Palma vollständig gesperrt. Tausende von Touristen mussten auf ein erfrischendes Bad verzichten, berichtete die Presse am Montag. Zuletzt wurde der Hai nur zehn Meter vom Ufer entfernt gesehen.

Gefährlich oder ungefährlich? Auf jeden Fall bleibt der Strand von Palma wegen des Blauhais gesperrt
AP

Gefährlich oder ungefährlich? Auf jeden Fall bleibt der Strand von Palma wegen des Blauhais gesperrt

Trotz des Einsatzes mehrerer Boote schlugen wie bereits am Samstag alle Versuche fehl, den Raubfisch einzufangen oder aufs offene Meer zu leiten. "Wahrscheinlich hat er auf der Suche nach Nahrung die Orientierung verloren, denn normalerweise kommen Haie nicht so nah ans Ufer", meinte ein Mitarbeiter des Roten Kreuzes: "Vermutlich wird er noch eine Weile bleiben, denn vor der Küste Mallorcas gibt es reichlich Fische."

Die Helfer schlossen eine Gefahr für die Badegäste weitgehend aus. Dennoch waren viele Touristen verunsichert: "Wir trauen uns gar nicht ins Wasser, am Ende ergeht es uns so wie im Film", sagte eine spanische Urlauberin in Anspielung auf Steven Spielbergs Erfolgsstreifen "Der weiße Hai". Ein erfahrener Fischer meinte dagegen, ein Blauhai dieser Größe sei harmlos: "Ich habe schon oft zwischen ihnen geschwommen, und noch nie ist mir etwas passiert." Der bislang letzte Haiangriff auf den Balearen liegt fast hundert Jahre zurück: Damals wurde vor der kleinen Insel Cabrera ein Mann von einem Blauhai getötet.

URL:

Mehr im Internet


© SPIEGEL ONLINE 2000
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung