Panne bei Motor-Montage "Europa" muss Werftaufenhalt verlängern

Wartungsarbeiten mit Hindernissen: Auf einer Singapurer Werft ist der 85 Tonnen schwere neue Motor der "Europa" beim Einbau beschädigt worden. Die Reederei Hapag-Lloyd Kreuzfahrten muss die für die nächsten Wochen geplanten Fahrten mit ihrem Flaggschiff absagen.

"Europa" in Hamburg: Der neue Motor wurde beim Einbau beschädigt
TMN

"Europa" in Hamburg: Der neue Motor wurde beim Einbau beschädigt


Hamburg - Die "MS Europa" kann bis Mitte Juni nicht fahren. Bei der Lieferung und dem Einbau einer neuen Maschine auf einer Werft in Singapur ist der neue Motor beschädigt worden. "Wir müssen daher die für die nächsten Wochen geplanten Reisen leider absagen", erklärte der Geschäftsführer von Hapag-Lloyd Kreuzfahrten, Sebastian Ahrens, am Montag. "Erst am 15. Juni werden wir wieder ab Hamburg starten."

Bei der Bekanntgabe des Werftaufenthaltes im Januar war die Reederei noch davon ausgegangen, vom 14. Mai an wieder Kreuzfahrten mit dem Schiff anbieten zu können.

Der neue Motor für die "MS Europa" wiegt 85 Tonnen. Für die Montage musste das Schiff an der Seite geöffnet werden, damit die große Maschine ins Innere gebracht werden kann. Die Werft und der Hersteller hätten bei der Installation einen Fehler gemacht, sagte Ahrens. "Und seit dem Wochenende wissen wir, dass der Motor noch einmal raus muss."

Im Einzelnen fallen die Überführungsfahrt von Singapur nach Nizza, eine Kurzreise von/bis Nizza sowie zwei nachfolgende Reisen aus. Alle für die Kunden entstehenden Kosten sollen erstattet werden, sofern es sich um Leistungen handelt, die über die Reederei gebucht wurden.

abl/dpa



insgesamt 4 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
albgardis 03.05.2010
1. War Geiz zu geil?
Werft in Singapur? Wieso denn Singapur? Wollte man da etwa sparen, weil die Arbeitskraft so schoen billich ist da unten? Haha, nun kostet das aber extra, weil neben der Ausfaelle bereits geplanter/gebuchter Fahrten auch die Rufschaedigung droht. Die gebuchten Reisenden sind sicher begeistert und total flexibel bei der Umbuchung. Einfach 'mal umdisponieren vom geplanten Urlaub im Fruehjahr auf den Herbst, kein Problem. Oder?
mexi42 04.05.2010
2. Bei BLOHM + VOSS wäre ...
Zitat von sysopDer Einbau eines neuen Motors für den Luxusliner "Europa" dauert länger als geplant. Auf einer Singapurer Werft war die 85 Tonnen schwere Maschine bei der Montage beschädigt worden. Die Reederei Hapag-Lloyd Kreuzfahrten muss Fahrten mit seinem Flaggschiff absagen. http://www.spiegel.de/reise/aktuell/0,1518,692650,00.html
das mit Sicherheit nicht passiert. Geiz ist geil?
m-pesch, 04.05.2010
3. ....
Zitat von albgardisWerft in Singapur? Wieso denn Singapur? Wollte man da etwa sparen, weil die Arbeitskraft so schoen billich ist da unten? Haha, nun kostet das aber extra, weil neben der Ausfaelle bereits geplanter/gebuchter Fahrten auch die Rufschaedigung droht. Die gebuchten Reisenden sind sicher begeistert und total flexibel bei der Umbuchung. Einfach 'mal umdisponieren vom geplanten Urlaub im Fruehjahr auf den Herbst, kein Problem. Oder?
Da es sich um einen außerplanmäßigen Werftaufenthalt wegen Motorschadens an enes der vier Hauptmotoren handelte ging es vermutlich darum wer am schnellsten zur Verfügung steht. Wenn die Finnen nun mal keine Zeit hatten sucht man sich eine Werft die das schnellstens kann. Verbockt haben es in diesem Fall ja auch nicht die Werftarbeiter alleine sondern auch die Techniker von MAN.
m-pesch, 04.05.2010
4. ...
Zitat von mexi42das mit Sicherheit nicht passiert. Geiz ist geil?
Na ja, wo sie gerade Blohm & Voss erwähnen. Die dritte MS Europa (Diese hier ist die Sechste) wurde dort gebaut und man konnte das Schiff damals bei einem Brand in der Werft nur dadurch retten indem man die Bodenventile geöffnet hat und es auf den Grund der Elbe versenkt hat. :-D Da ist ein verhältnismäßig kleiner Schaden in Südkorea gar nix gegen. ;-)
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge! zum Forum...

© SPIEGEL ONLINE 2010
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.