Per Klick in die USA Wie das neue Online-Einreiseformular funktioniert

Ab sofort gilt: Keine USA-Reise ohne Esta-Formular. Erstmals müssen Touristen und Geschäftsleute zwingend die elektronische Reiseerlaubnis beantragen. SPIEGEL ONLINE gibt Hilfestellung - und erklärt, wie man kryptische Fragen richtig beantwortet.


Was ist die elektronische Reiseerlaubnis?

Die elektronische Einreisegenehmigung für die USA (Electronic System for Travel Authorization) ist ab dem 12. Januar Pflicht. Sie ersetzt das grüne Formular, das Reisende bisher im Flieger oder auf dem Schiff ausfüllen mussten. Die Genehmigung gilt für alle Staatsbürger aus Ländern wie Deutschland, Österreich oder Luxemburg, die für bis zu 90 Tage ohne Visum in die USA fahren. Wichtig: Auch wer nur auf Durchreise in den USA ist, muss die Erlaubnis beantragen.

Merkblätter für Esta-Formulare: Ab Montag ist die Online-Registrierung Pflicht
DPA

Merkblätter für Esta-Formulare: Ab Montag ist die Online-Registrierung Pflicht

Wie erhalte ich die Einreisegenehmigung?

Der Antrag ist nur im Internet über das "Electronic System for Travel Authorization" (Esta) möglich. Das Formular findet sich auf der Web-Seite des US-Ministeriums für Heimatschutz. Dort ist auch eine deutsche Version abrufbar.

Was muss ich angeben?

Name, Geburtsdatum und Reisepassnummer gehören zu den Pflichtangaben. Es folgen sieben Fragen zum Gesundheitszustand, einer möglichen Mitgliedschaft in einer Terrorgruppe oder einer früheren Spionagetätigkeit. Wer eine dieser Fragen mit Ja beantwortet, läuft Gefahr, keine Einreiseerlaubnis zu erhalten.

Muss ich alle Felder des Formulars ausfüllen?

Nein. Pflichtangaben sind mit roten Sternchen gekennzeichnet. Rein freiwillig sind Angaben wie Telefonnummer, E-Mail-Adresse, der Name der Fluggesellschaft oder die Zieladresse in den Vereinigten Staaten.

Was antworte ich auf Frage G im Formular: "Haben Sie jemals Anspruch auf Schutz vor Straffreiheit erhoben?"

Was kryptisch klingt, ist eine falsche Übersetzung des Wortes "prosecution" aus dem Englischen, richtig wäre "Schutz vor Strafverfolgung". Im Zweifel solle die englische Version wahrheitsgemäß beantwortet werden, sagte ein Sprecher der US-Botschaft in Hamburg.

Wann muss ich die Genehmigung beantragen?

Der Deutsche ReiseVerband (DRV) empfiehlt, den Online-Antrag möglichst frühzeitig zu stellen, spätestens aber 72 Stunden vor der Abreise. Auch wer noch keine konkreten Reisepläne hat, kann die Genehmigung beantragen.

Wann erhalte ich die Erlaubnis zur Einreise?

Nach US-Angaben erhalten die meisten Reisenden wenige Sekunden nach Absenden des Internet-Formulars die Antwort "Genehmigung erteilt". Außerdem sind eine mehrstellige Buchstaben-Zahlen-Kombination als Antragsnummer und das Ablaufdatum der Genehmigung enthalten. Der Reiseverband empfiehlt, die Seite als Beleg auszudrucken. Sie ermöglicht eine spätere Ergänzung oder Aktualisierung des Formulars.

Wie lange gilt die Einreisegenehmigung?

Die elektronische Reiseerlaubnis ist zwei Jahre lang gültig und berechtigt zu mehreren Einreisen in die USA. Wenn der Reisepass vorher ausläuft, muss die Genehmigung erneuert werden.

Entstehen dadurch Kosten?

Vorläufig ist die Einreiseerlaubnis kostenlos. Künftig könnten die USA aber Gebühren erheben.

Muss die Genehmigung auch für Kinder beantragt werden?

Ja. Nach Aussage der US-Botschaft in Berlin wird erwartet, dass Minderjährige nicht mit einem Kinderpass, sondern einem Reisepass einreisen. Sie müssten auch eine Genehmigung haben.

Wenn ich die Genehmigung nicht erhalte, kann ich trotzdem in die USA einreisen?

Wer eine der sieben Fragen im Anhang des Esta-Formulars mit Ja beantwortet, hat wenig Chancen auf eine reibungslose Einreise. Laut der Berliner US-Botschaft gibt es eine zweite Chance: Wenn Esta die Einreise verweigere, kann der Betroffene ein Visum für die USA beantragen.

Erspare ich mir damit die Prozedur an der US-Grenze?

Nein. Die Genehmigung berechtigt erst mal nur zur Anreise. Die Prozedur am Zielflughafen in den USA bleibt unverändert. Bei der Passkontrolle wird ein Fingerabdruck genommen und der Vertreter der Grenzbehörde entscheidet, ob der Reisende einreisen darf.

Was passiert mit meinen Daten?

Die per Esta erhobenen Daten werden laut den Erläuterungen "mit den relevanten Datenbanken der Strafverfolgungsbehörden" abgeglichen. Wer in den USA etwa wegen Geschwindigkeitsüberschreitung bei der Polizei registriert ist, fällt bei der Überprüfung möglicherweise auf.

Ich habe noch weitere Fragen. Wo kann ich Informationen bekommen?

Zum Beispiel auf der Website der diplomatischen Vertretungen der USA.

abl/AFP



© SPIEGEL ONLINE 2009
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.