Randale an Bord Pilot setzt Fluggast auf entlegener Insel ab

Weil die Stewardess ihm den Whiskey verweigerte, fing ein betrunkener Fluggast an zu randalieren. Aus Angst um die Sicherheit an Bord legte der Pilot daraufhin eine Zwischenlandung ein - auf einer entlegenen Insel im Atlantik.


London - Der Airbus sei auf dem Weg von Großbritannien nach Teneriffa außerplanmäßig auf Porto Santo vor der afrikanischen Küste gelandet, um den Mann abzusetzen, berichtete die "Daily Mail". Der Mann sei auf dem Flughafen der Insel, die nur 16 Kilometer lang und sieben Kilometer breit ist, der Polizei übergeben worden. Das Flugzeug der Monarch Airlines sei dann mit fast vier Stunden Verspätung auf Teneriffa angekommen.

Der Rowdy selbst konnte dem Bericht zufolge seine Ferien erst beginnen, nachdem er von Madeira aus - einer Nachbarinsel von Porto Santo - einen anderen Flug genommen hatte. Er soll im Januar vor einem Gericht auf dem portugiesischen Festland erscheinen.



© SPIEGEL ONLINE 2005
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.