Reisen für Frauen Männerstrip und Mädchenspaß

Carrie Bradshaw macht es in "Sex and the City" mit ihren Freundinnen Miranda, Samantha und Charlotte allen vor: Die Mädels lassen es sich gut gehen, genießen Mittagessen, Shopping-Tours, Clubabende und Fernsehnachmittage ganz unter sich. Diese neue Frauenpower entdecken jetzt auch Reiseanbieter.


Entspannen und wohlfühlen: Frauen lassen es sich im Urlaub gut gehen
GMS

Entspannen und wohlfühlen: Frauen lassen es sich im Urlaub gut gehen

Nauders/Berlin - "Es lässt sich noch nicht von einem Trend zu speziellen Frauenreisen sprechen", sagt zwar Sibylle Zeuch vom Deutschen Reisebüro und Reiseveranstalter Verband (DRV) in Berlin. Eine zukunftsträchtige Nische im großen Reisemarkt ist es ihrer Ansicht nach aber allemal.

Nicht zuletzt Skiorte in Österreich setzen auf das weibliche Geschlecht und bitten alljährlich zur "Lady's Week". Geführte Skitouren, Rennen und Skilehrer-Versteigerung tagsüber, Mode- und Beautygala, Menstrip, Hüttenzauber und Transvestiten-Show abends und dazwischen den einen oder anderen Jagertee beim Après-Ski - und das alles speziell für Frauen. Nauders am Reschenpass zum Beispiel hat in diesem Jahr zum ersten Mal zur "Lady's Week" geladen. "Wir möchten unterschiedlichen Zielgruppen spezielle Angebot bieten, auch den Frauen", erklärt Tourismusmanager Andreas Krobath. Dabei hat das einst als Familiendomizil bekannte Nauders am Drei-Länder-Dreieck Österreich - Italien - Schweiz keine bestimmte Altersgruppe im Blick.

"Wir sprechen die 25- bis 60-Jährigen an", ist der Tourismusmanager überzeugt. Und genau die amüsieren sich nach den Tagen auf der Skipiste allabendlich im Veranstaltungszentrum über der örtlichen Feuerwehr. Dort umsäumen Palmen die Tanzfläche, verschiedene Bars bieten Bier, Prosecco und Caipirinha. Die vorderen Tische füllen sich mit Frauen, am Eingang stehen zögernd einige Männer - Einheimische wie Touristen.

Schon lange keine Männerdomäne mehr: Frauenpower auf der Piste
GMS

Schon lange keine Männerdomäne mehr: Frauenpower auf der Piste

Die Herren werden mit fünf Euro zur Kasse gebeten, für die Damen ist der Eintritt in der Pauschale inbegriffen - und die gibt es mit Übernachtung schon ab 199 Euro. In dem 1200-Seelen-Ort in Tirol hat die Premiere der "Lady's Week" nicht bei allen für Begeisterung gesorgt. Pfarrer Max Falschlunge nutzte die letzte Predigt vor der Frauenwoche zur Mahnung und rief zum Boykott des "unmoralischen Angebots" auf. Doch für Krobath und den zweiten Bürgermeister Robert Maier steht fest: Die Lady's Week wird es auch im Jahr 2005 geben.

Für weniger Aufruhr sorgen die Angebote des Reiseunternehmens "Frauen unterwegs" in Berlin - zumindest ist das heute so. "Als wir vor 20 Jahren anfingen, spezielle Urlaube für Frauen anzubieten, wurden wir in der Branche ganz schön belächelt", erinnert sich Evelyn Bader. Mittlerweile hat sich der einstige Verein zu einem der größten Frauenreiseveranstalter Europas entwickelt. Entstanden in den Hochzeiten der Emanzipation, kann sich das Reiseunternehmen mittlerweile kaum vor Anfragen retten. Mehr als 250 Angebote gibt es im diesjährigen Katalog.

Dabei hat der Berliner Reiseanbieter nicht nur den Anspruch, den Bedürfnissen der Kundinnen zu entsprechen. "Es geht uns auch darum, die Rolle der Frau in dem jeweiligen Land bewusst wahrzunehmen", erklärt Bader. Doch längst organisiert "Frauen unterwegs" nicht nur Studienreisen - im Gegenteil. "Immer mehr Frauen wollen Entspannung und Sport", erzählt Bader. Daher sind neben Fahrten mit der Transsibirischen Eisenbahn, Wandern in Istrien und Reiten im Harz auch Wellness-Tage im Angebot.

Reisen auch ohne männliche Begleitung: Die Branche hat darauf reagiert
GMS

Reisen auch ohne männliche Begleitung: Die Branche hat darauf reagiert

Während Frauen vor 20 Jahren fast verschämt zugaben, dass sie gerade keinen Partner haben und alleine reisen müssen, wählen heute viele Frauen ganz bewusst den Urlaub mit Gleichgeschlechtlichen. "Es sind nicht nur Feministinnen und Lesben, die mit uns reisen", stellt Evelyn Bader klar. Oft reisten Mütter mit ihren Töchtern - oder Ehemänner schenkten ihren Frauen Gutscheine von "Frauen unterwegs". "In den vergangenen Jahren ist eine Menge passiert", sagt Bader und verweist auf die zahlreichen Frauenhotels und -pensionen, die entstanden sind.

Auf Frauen, die einfach Lust haben, es sich mit der Freundin, Schwester oder Mutter gut gehen zu lassen, zielen auch die Angebote des Lübeck und Travemünde Tourist-Service. Beim "Freundinnen-Special" können sich die Damen einen Tag lang für 109 Euro unterhalten und verwöhnen lassen. Nach einem Cappuccino in einem Szene-Café gibt es ein Styling beim Friseur. Das Resultat hält ein Profifotograf bei einem "Glamourshooting" fest, bevor es zum Abendessen, ins Kino und danach in eine Cocktail-Bar geht. Für zusätzliche 75 Euro führt außerdem ein männlicher Szene-Guide die Damen durch die Stadt. Beim Special "Lübeck Tausendschön" gibt es außerdem einen Marzipan-Frosch. Wer sich da nicht wie eine Prinzessin fühlt oder mindestens wie Carrie Bradshaw in New York, ist selber Schuld.

Von Britta Schmeis, gms



© SPIEGEL ONLINE 2004
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.