Reiserecht Wenn der Australien-Flug in Florida endet

Gebucht war ein Flug nach Melbourne, doch am Ziel angekommen setzte die Kundin ihren Fuß statt wie geplant auf australischen auf US-amerikanischen Boden - in Melbourne, Florida. Sie verklagte ihr Reiseunternehmen und bekam Recht.


Berlin/Wiesbaden - Besonders bei einer Flugbuchung per Internet sollten Reisende genau auf den angegebenen Zielflughafen achten. Bei Städten gleichen Namens kann es schnell zu Verwechslungen mit schwerwiegenden Folgen kommen. Ein Beispiel dafür ist ein vom Landgericht Berlin entschiedener Fall, auf den die Deutsche Gesellschaft für Reiserecht in Wiesbaden in ihrer Fachzeitschrift "ReiseRecht aktuell" hinweist.

Die Klägerin hatte für insgesamt drei Personen Flüge nach Melbourne in Australien buchen wollen. Tatsächlich kaufte sie auf der Internetseite eines Reiseunternehmens jedoch Flüge nach Melbourne im US-Bundesstaat Florida. Erst nach ihrer Ankunft in den USA bemerkten die Reisenden diesen Irrtum. Von Florida aus flog das Trio weiter nach Australien und verlangte die zusätzlichen Kosten vom Betreiber der Webseite zurück - und zwar zu Recht, wie das Gericht entschied. Denn das Unternehmen hatte versäumt, der Frau eine Bestätigung zu schicken, aus der die gebuchten Flüge hätten abgelesen werden können.

Bei jedem über das Internet abgeschlossenen Vertrag bestehe für den Verbraucher "ein besonderes Interesse (...) den Inhalt des zustande gekommenen Geschäfts nachgewiesen zu bekommen", befand das Gericht. Es könne im Web leicht zu Fehlbedienungen durch den Anwender kommen, so dass ein Bestätigungsschreiben im Interesse beider Seiten sei. Zudem hätte der Firma klar sein müssen, dass Laien nicht unbedingt wissen, dass es neben Melbourne in Australien auch eine Stadt dieses Namens in Florida gibt. Daher liege grobe Fahrlässigkeit vor.

Landgericht Berlin, Aktenzeichen 33 O 130/03

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2005
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.