Schweiz Wintersportgebiet verkauft lebenslang gültige Skipässe

Das Skigebiet Moléson in der Schweiz braucht Geld. Deshalb können Wintersportler hier nun Liftpässe kaufen, die bis zu ihrem Tod gültig sind. Damit sich das lohnt, muss man allerdings schon sehr oft in der Region auf die Piste gehen.


Freiburg/Schweiz - Auf die Ski und per Seilbahn auf den Berg, wann immer man will: Das Skigebiet Moléson im Schweizer Kanton Freiburg bietet ein neues Abonnement auf Lebenszeit an - eine Premiere in der Schweiz. Was der Lebens-Skipass kostet, hängt vom Alter der Käufer ab, berichtete die Nachrichtenagentur sda am Freitag.

Käufer bis 19 Jahre bekommen ihn für 7600 Franken (6200 Euro). 30- bis 39-Jährige müssen 6000 Franken (4800 Euro) bezahlen. Vom 60. Geburtstag an ist das Ticket für 2300 Franken (1800 Euro) zu haben. Verkauft wird der lebenslange Skipass von Dezember 2011 bis Juni 2012.

Ziel der Aktion ist es, Stammkunden zu gewinnen und Mittel zur Finanzierung einer neuen Seilbahn zu bekommen. "Eine Schweizer Premiere", kommentiert Roman Weissen, Sprecher des Verbandes der Schweizer Seilbahnen, die Idee. Nach Angaben des Verbandes sind die Betreiber der Seilbahnen mit wachsenden Kosten für Infrastruktur, Energie und Personal konfrontiert. Auch das Präparieren der Pisten koste immer mehr Geld.

sto/dapd



© SPIEGEL ONLINE 2011
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.