Fotostrecke

Ferien auf Rollen: Sechs Touren für Inlineskater

Foto: imago

Sechs Touren für Inlineskater Rolle vorwärts!

Die Sommerferien beginnen, und damit ist es höchste Zeit, die Inliner abzustauben und loszurollen. In München etwa findet immer montags die weltweit größte Nachtskateveranstaltung statt. Oder wie wär's mit der NRW-Inlinetour?

Schmoren bei Ihnen die Inlinerskates noch im Keller? Zugegeben, die Hochzeit hat der Trend aus den Neunzigern vielleicht hinter sich. Wenn die Sonne aber scheint und die Straßen zur Sommerferienzeit leerer werden, sind die Rollschuhe unaufwendige Fitnessgeräte, die viel Spaß versprechen. Also schnell die Inliner entstauben und ölen, die Kinder an die Hand nehmen - und auf zur Runde auf Rollen!

Wer noch Inspiration für lohnende Touren sucht, findet im Buchhandel jede Menge Führer für die Umgebung. Dazu gibt es aber auch Großveranstaltungen, bei denen sich die Rollenfans treffen. Wir stellen drei Events in Deutschland und drei bei unseren Nachbarn vor - von Sightseeing bis Marathon:

Klassiker in München: Immer montags auf die Rollen

Der Klassiker unter den Blade Nights ist München. Seit Green City 1999 zum ersten Mal eine nächtliche Rundfahrt auf ihren Straßen veranstaltete, rollt München ununterbrochen. In Spitzenzeiten sind 35.000 Skater dabei. Heute hat sich die Münchner Bladenight zur weltweit größten Nachtskateveranstaltung gemausert. Regelmäßig montags treffen sich die sportlichen Münchnerinnen und Münchner beim Verkehrszentrum des Deutschen Museums oberhalb der Theresienwiese. Um 19 Uhr setzt sich der Tross dort in Bewegung. Abwechselnd geht es auf einer von vier abgesperrten Strecken mit einer Länge von 12 bis 19 Kilometer durch die Stadt.

Münchner Blade Night, www.aok-bladenight.de ; jeden Montag von Mai bis September (letzter Termin: 8.9.2014); Teilnahme kostenlos; der Kauf eines Starterbands (2 Euro) berechtigt zu kostenlosem Leihen von Skates, Schützern und Helmen und beschert zehn Prozent Nachlass bei der Brotzeit danach.

Marathon in Berlin: Jubel am Brandenburger Tor

Einen Marathon schaffen, dieses Ziel haben nicht nur Läufer. Auch Inlineskater können sich beim traditionellen Berlin-Marathon der Herausforderung stellen. Am 27. September ist es wieder soweit: Dann kämpfen die Profis beim Finale des German Inline Cup um Spitzenplatzierungen, während die Freizeitskater das Sightseeing auf kleinen Rollen genießen.

Gestartet wird um 15.30 Uhr auf der Straße des 17. Juni - zwischen Brandenburger Tor und "Kleinem Stern", dann rollt das Feld über Friedrichshain, Kreuzberg, Wilmersdorf und zurück. Für alle Skater ist es ein erhebendes Gefühl, wenn ihnen auf der Zielgeraden am Brandenburger Tor rund 250.000 Zuschauer zujubeln. Für die Jüngsten gibt es Strecken zwischen 500 und 3000 Metern.

41. Berlin-Marathon Inlineskating  , Termin: 27. September 2014. Teilnehmerbeitrag: 68 bis 88 Euro.

NRW-Inlinetour: Rollen und feiern

Bereits zum fünften Mal rollt die NRW-Inlinetour durch Nordrhein-Westfalen. Vom 15. bis 17. August schlängelt sich der Tross der mehr als 500 Skater von Düsseldorf nach Münster. Gut 240 Kilometer beträgt die Distanz. Das Gelände ist überwiegend eben, das Tempo moderat. Genuss am gemeinsamen Sport steht im Vordergrund. Etappenorte sind Erkelenz und Dorsten, wo natürlich auch gefeiert wird.

Einstimmen kann man sich bereits am Vorabend bei der Rollnacht in Düsseldorf. Um 20 Uhr geht es hier vom Burgplatz aus auf die 22 Kilometer lange Strecke durch die Landeshauptstadt von NRW. Wer die Technik noch nicht ganz beherrscht, der ist bei den professionellen Trainern gut aufgehoben, die die Tour mit dem Skatebus von K2 begleiten. Dort kann man auch neuestes Material und Schoner ausleihen.

NRW Inlinetour, www.nrw-inlinetour.de ; nur angemeldete Skater können mitfahren, die Teilnahmegebühr beträgt zwischen 49 Euro/Tag und 329 Euro/3 Tage ÜF mit Einzelzimmer im Hotel, Gepäcktransport inklusive, gegen Zusatzgebühr ist auch eine Nachmeldung vor Ort möglich, Transfer per Bus nach Anmeldung möglich

Sommer-Biathlon in Graubünden: Zum Schießen

Wer trifft besser: Eltern oder Kinder? Auf einer der modernsten Biathlon-Trainingsanlagen kann man es ausprobieren. Im Schweizer Ferienort Lenzerheide dürfen im Sommer nicht nur die Profis ran. Beim sogenannten Biathlon Plausch können sich auch Familien in der spannenden Kombination aus Bewegung, Ruhe und Treffsicherheit üben. Geschossen wird mit speziellen Luftgewehren auf einer Distanz von zehn Metern. Dann geht es mit Inlinern auf einer 953 Meter langen Schleife durch leicht kupiertes Wald- und Wiesengelände. Eine Einführung in Schieß- und Atemtechnik ist obligatorisch. Mitmachen dürfen Kinder ab acht Jahren.

Biathlon Arena Lenzerheide, Info und Reservierung unter Telefon +41/81/6590109 oder www.biathlon-arena-lenzerheide.ch ; die Familienkarte für zwei Stunden Biathlon Plausch kostet 83 Euro, sie gilt für einen Erwachsenen und zwei Kinder bei eigener Ausrüstung, jeder weitere Erwachsene kostet 49 Euro, jedes weitere Kind 33 Euro.

Marathon durchs Schweizer Rheinland: 42 Kilometer für Skater

Sie ist ein Novum: Im Rheintal liegt Europas erste beschilderte Marathonstrecke für Inlineskater. Auf knapp 42 Kilometern zieht sich die speziell für die Sportler auf kleinen Rollen konzipierte Runde vom Schwimmbad Aegeten in Widnau durch das Land. Mal geht's durch alte Alleen, mal Binnendämme entlang. Wer noch Atem übrig hat, kann den Blick auf den Alpstein und die Hügel des Appenzeller Landes genießen.

Wer's sportlich angeht, der kann sich auf der Wettkampfstrecke mit einigen anspruchsvollen Richtungswechseln, Rampen und Abfahrten vom Rheindamm richtig austoben. Gemütlicher gefahren, ist die Strecke auch geeignet für Hobbyskater und Familien. Am Ausgangs- und Endpunkt in Aegeten gibt es auch Umkleidemöglichkeiten und Duschen.

Info unter Skatingland Schweiz 

Routen in den Niederlanden: Der Hexe hinterher

Die Niederlande sind flach und von einem dichten Radwegenetz überzogen. Perfekte Voraussetzungen für Skater. Zusätzlich dazu gibt es im östlichen Landesteil sieben speziell zusammengestellte, einheitlich markierte Netzwerkrouten für Inliner zwischen Zuthphen, Hengelo, Ruurlo und Lochem.

Jede davon orientiert sich an einem bestimmten Thema von Hexen und Störchen bis zu Klöstern und Schlössern. Die einzelnen Schleifen sind zwischen 14 und 37 Kilometer lang und nur ein Bruchteil des Angebotes an gepflegten Asphaltbändern in idyllischer Landschaft. Alle miteinander werden in einer deutschsprachigen Broschüre vorgestellt.

Achterhoeks Bureau voor Toerisme, Telefon +31/575/584970, www.achterhoek.nl , www.holland.com ; regelmäßige Nightskate-Veranstaltungen gibt es unter anderem in Amsterdam (www.fridaynightskate.com ) und Rotterdam (www.wednesdaynightskate.nl )

Heidi Siefert/srt/abl
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.