SPIEGEL ONLINE

SPIEGEL ONLINE

15. Januar 2011, 13:33 Uhr

Service

Alle Infos und Telefonnummern zur Tunesien-Krise

Die großen Reiseveranstalter haben für die kommenden Wochen alle Reisen nach Tunesien storniert. Kunden können sich bei ihrem Veranstalter über Details informieren. Die Kontaktdaten im Überblick.

TUI
Die TUI hat entschieden, die Frist für Absagen von Flugreisen nach Tunesien zu verlängern. Alle geplanten Flüge bis einschließlich 24. Januar 2011 werden abgesagt. Am Sonntagnachmittag teilte TUI mit, dass die letzte Sondermaschine aus Tunesien mit 30 Gästen am Abend in Düsseldorf ankommen werde.

Thomas Cook und Neckermann
Abreisen nach Tunesien aus Deutschland sind bis einschließlich 17. Januar 2011 abgesagt. Die Veranstalter der Thomas Cook AG bieten ihren Gästen mit Abflug bis einschließlich 24. Januar 2011 die kostenlose Umbuchung ihrer Tunesien-Reise an. Nach Angaben eines Unternehmenssprechers sind alle 2000 Tunesien-Reisende der Thomas Cook AG wieder in Deutschland. Die letzten 136 seien am Sonntagabend gelandet.

Rewe Touristik, ITS, Jahn Reisen und Tjaereborg
Rund 2100 Gäste der Veranstalter-Marken der Rewe Touristik - ITS, Jahn Reisen und Tjaereborg - hielten sich in Tunesien auf. Sie wurden mit Sonderflügen nach Deutschland zurück gebracht. Ein Unternehmenssprecher teilte mit, alle Gäste seien wieder in Deutschland. Am Sonntag seien rund 900 Menschen zurückgekehrt. Die Rewe Touristik sagt darüber hinaus alle Tunesien-Reisen mit Abreisedatum bis einschließlich 24. Januar ab. Gäste der Zielgebiete Monastir und Djerba können bis einschließlich 31. Januar kostenfrei in ein anderes Reiseland umbuchen.

L'tur

Der Reiseveranstalter L'tur fliegt ebenfalls Touristen aus. Das Unternehmen bietet kostenlose Umbuchungen und Stornierungen an. Bis 24. Januar würden keine Tunesien-Reisen mehr durchgeführt, heißt es.

ssu

URL:


© SPIEGEL ONLINE 2011
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung