Silvesternacht In ganz Europa fliegen nur 50 Flugzeuge

Die europäische Behörde für Luftsicherheit, Eurocontrol, hat in der Silvesternacht voraussichtlich nicht viel zu tun. Im gesamten europäischen Luftraum seien nur 50 Flieger unterwegs, hieß es aus dem Sitz in Brüssel. Man sei aber trotzdem auf den Millenniumssprung gut vorbereitet.

Gemeinsam mit den Schwesterorganisationen ICAO und IATA sei in Brüssel eine europäische Koordinationseinheit zum Jahr 2000 eingerichtet worden, teilte Eurocontrol mit. Die Einheit werde den zivilen Flugverkehr, insbesondere während der Übergangszeit, überwachen. Eurocontrol erwartet am Silvesterabend allerdings ein deutlich niedrigeres Flugaufkommen als normalerweise.

Die Organisation rechnet für diesen Abend mit rund 50 Flugzeugen im europäischen Luftraum, das heißt weniger als die Hälfte der 1998 registrierten Zahl und rund ein Zwanzigstel des Spitzenverkehrs pro Stunde an einem Wintertag. Die Koordinationseinheit werde mit den verschiedenen nationalen Jahr-2000-Einheiten in Europa und weltweit in Verbindung stehen. Mit der Einheit werde die Zusammenarbeit bei nötigen Maßnahmen vereinfacht und Auswirkungen auf den Luftverkehr auf ein Minimum beschränkt. Zudem will Eurocontrol Informationen über die Lage im Flugverkehr auf der "Eurocontrol Y2K"-Website  veröffentlichen. Eurocontrol betont, dass alle 37 Mitgliedstaaten der Europäischen Konferenz für Bürgerluftfahrt (ECAC) Maßnahmen getroffen haben, die Risiken wegen des Übergangs in das Jahr 2000 zu minimieren und einen sicheren Luftverkehr zu gewährleisten.

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.