Singapore Airlines Passagiere fühlen sich durch Kameras an Bord ausspioniert

Eine kleine Kameralinse im Vordersitz irritiert Passagiere von Singapore Airlines - sie fürchten einen Eingriff in ihre Privatsphäre. Die Airline beschwichtigt und verweist auf "zukünftige Verwendungen".

REUTERS

Die Fluglinie Singapore Airlines hat aufgebrachte Passagiere beruhigen müssen, die sich an Bord durch Kameras beobachtet fühlten. In sozialen Medien hatten Kunden der Fluglinie ihren Unmut geäußert: "Habe gerade einen interessanten Sensor entdeckt, der mich von der Rückseite des Vordersitzes anblickt", schrieb ein Passagier auf Twitter.

Ein anderer forderte die Fluglinie auf Twitter auf, "alle Passagiere zu informieren und ihre Erlaubnis einzuholen", sich von Kameras beobachten zu lassen.

In einer am Donnerstag veröffentlichten Erklärung beteuerte das Unternehmen, dass die kleinen Kameras, die in neueren Maschinen neben dem Bildschirm des Bord-Entertainment-Systems an jedem Sitzplatz installiert sind, nicht in Betrieb seien und keineswegs die Passagiere während des Flugs überwachen sollten.

Der Hersteller habe die Kameras "für zukünftige Verwendungen" eingebaut, erklärte Singapore Airlines. "Wir haben keine Pläne, diese Kameras einzusetzen." Doch die Ankündigung reicht manchen aufgebrachten Passagieren nicht. Sie fordern, die Linsen mit Aufklebern abzudecken.

abl/AFP

Mehr zum Thema


insgesamt 15 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
krautrockfreak 21.02.2019
1. Na prima, dann sitzen in Zukunft neben einem Leute, die stundenlang
skypen oder sonstigen Unsinn mit den Kameras machen. Im Flugzeug will ich meine Ruhe und keine nervigen Nachbarn.
Gluehweintrinker 21.02.2019
2. Überkleben und fertig
Wieso sollte man den Beschwichtigungen aus einem totalitären Stadtstaat wenig Glauben schenken? Zwar darf man in Singapore keinen Kaugummi kauen, aber an Bord eignet sich dieser doch vorzüglich zur Abdeckung dieser Spionagelinse, oder?
kalim.karemi 21.02.2019
3. Probleme haben die Leute
auf der anderen Seite bei FB nackig machen. Was soll diese Linse denn ausspionieren? Pickel auf dem Gesicht des PAX, Popeln oder Fingenägel kauen?
Chooban 21.02.2019
4. Wo ist das Problem?
Wo ist hier das Problem? Die Airline sagt das die Kameras nicht in benutzung sind und dann wird das wohl auch so sein. Wem das nicht passt kann ja mit einer anderen Airline fliegen. Absolut unverständlich diese unnötigen Aufschreie
kalim.karemi 21.02.2019
5. Sie leben in der Medienblase
Zitat von GluehweintrinkerWieso sollte man den Beschwichtigungen aus einem totalitären Stadtstaat wenig Glauben schenken? Zwar darf man in Singapore keinen Kaugummi kauen, aber an Bord eignet sich dieser doch vorzüglich zur Abdeckung dieser Spionagelinse, oder?
Man darf in Singapur sehr wohl Kaugummi kauen, ausserdem herrscht in Singapur Demokratie. Einfach mal hinfahren und nicht nur nachplappern was die Medien vorgekaut servieren.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.