Hurra, der Winter ist da! Am Feldberg starten die Lifte

Der erste Wintereinbruch hat genügend Schnee gebracht: Das Feldberg-Skigebiet im Schwarzwald startet am Wochenende in die Saison. An Deutschlands höchstem Berg wird es noch etwas dauern.

DPA

Das hat Seltenheitswert! Schon Mitte November können die Skifahrer in einem deutschen Mittelgebirgsskigebiet ihre Bretter testen. Am höchsten Berg Baden-Württembergs, dem Feldberg im Schwarzwald, nehmen die ersten Lifte ihren Betrieb auf. Am Donnerstag lagen dort rund 20 Zentimeter Schnee - dies reiche zum Skifahren, hieß es.

Daher beginne am Wochenende rund um den 1493 Meter hohen Gipfel die Skisaison, sagte eine Sprecherin des Liftverbundes Feldberg. Zwei der 38 Skilifte in dem Gebiet werden am Samstag und Sonntag in Betrieb sein. Zudem seien die ersten Loipen gespurt.

Für die kommenden Tage werden weitere Schneefälle erwartet. Aber erst nach dem Wochenende werde entschieden, wie es weitergehe. Die Wintersportsaison am Feldberg beginne damit knapp drei Wochen früher als im vergangenen Jahr. Damals waren die Lifte erstmals Ende November gestartet.

An der Zugspitze lässt man sich dagegen noch etwas Zeit. An Deutschlands höchstem Berg beginnen erst am Freitag, 18. November, die Lifte zu rotieren. Dann eröffnen die beiden Schneefernerkopflifte und die Sesselbahn Sonnenkar die diesjährige Wintersaison, heißt es auf der Webseite. Die beiden Gletscherabfahrten, die Piste Kleine Sonnenkar und der untere Bereich der Abfahrt Weißes Tal bis zur Talstation der Sesselbahn würden geöffnet sein, zudem der Rodelhang Schneefernerkopf.

DPA

Im Harz dagegen dampft zwar schon die Schmalspurbahn durch Schnee den Brocken hinauf. Die Schlepp- und Sessellifte etwa in St. Andreasberg befinden sich aber noch im Sommerschlaf.

abl/dpa

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.