Star-Trek-Tourismus Captain Kirks Geburtsort liegt in Iowa

In Riverside, Iowa, wird in knapp 221 Jahren Captain Kirk geboren werden. Behaupten zumindest die Einwohner. Schließlich hat die Geschichte des winzigen amerikanischen Dörfchens sonst nichts zu bieten, um Gäste anzulocken - jetzt soll hier auch noch ein Star-Trek-Museum entstehen.


Riverside - In West Branch, 25 Meilen entfernt, wurde der frühere US-Präsident Herbert Hoover geboren. In Strawberry Point, 100 Meilen entfernt, steht die größte Erdbeere der Welt. Das 928-Einwohner-Dorf Riverside im amerikanischen Staat Iowa dagegen konnte lange Zeit nicht mit Sehenswürdigkeiten punkten, die über hölzerne Farmschuppen und riesige Getreidefelder hinausgingen.

Bis Star-Trek-Fan Steve Miller im Jahr 1985 den Gemeinderat überzeugte, das Dorf zum zukünftigen Geburtsort von Captain Kirk zu erklären, einem der Hauptcharaktere der frühen Raumschiff-Enterprise-Folgen. Schließlich habe der Erfinder von Raumschiff Enterprise, Gene Roddenberry, einmal geschrieben, der Geburtsort von Captain Kirk liege in Iowa. Auf Anfrage der Dörfler ließ er sich dazu breitschlagen, eine offizielle Erklärung zu unterschreiben, dass Riverside der zukünftige Geburtsort von Captain Kirk sei.

Seitdem gibt es Gedenkplaketten mit Kirks Geburtsdatum, eine Kirk-Holzstatue, eine Raumschiff-Enterprise-Skulptur sowie das jährliche "Trek Fest", zu dem bis zu 10.000 Besucher kommen. In der Murphy's Bar hing lange Zeit eine Plakette unter dem Billiard-Tisch, die behauptete, hier sei Kirk gezeugt worden. Inzwischen muss kein Tourist mehr auf dem Boden herumkriechen – die Plakette wurde an die Wand verlegt.

Doch auch wenn der Einfall der "Trekkies" trotz eher mickriger Sehenswürdigkeiten touristisch ein voller Erfolg war - jetzt will Bürgermeister Bill Poch den Gästen mehr bieten als zwei Statuen und ein paar Plaketten: Ein Star-Trek-Museum soll auf der Hauptstraße von Riverside entstehen. "Wenn wir die Leute dazu bringen können, herzukommen und ein bisschen Geld auszugeben, können wir vielleicht etwas mehr Leben in unsere Innenstadt bringen", sagt Poch.

Auch Steve Miller ist begeistert von der Idee, mahnt aber zur Eile: "Seit Raumschiff Enterprise sind schon 40 Jahre vergangen, und die meisten jungen Menschen haben es noch nie gesehen", sagte er. "Die Zeit läuft uns davon."

sto/Reuters



© SPIEGEL ONLINE 2007
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.