Starkult Flughafen von Madeira nach Ronaldo benannt

Schon einen Flug zum Cristiano Ronaldo International Airport gebucht? Dieser Flughafen liegt auf Madeira und hieß bis gestern noch ganz anders als der portugiesische Fußballstar. Dabei gab es einige Proteste.

AFP

"Cristiano, Cristiano, Cristiano!" Hunderte Menschen feierten auf Madeira mit lauten Rufen den 32 Jahre alte Profi von Real Madrid (auch CR7 genannt). Am Mittwoch wurde der Airport in Funchal nach dem auf der portugiesischen Atlantikinsel geborenen Megastar benannt.

"Das ist für mich etwas sehr Besonderes, ich fühle mich glücklich und geehrt", sagte Cristiano Ronaldo. An der Zeremonie auf dem Flughafen in der Nähe der Inselhauptstadt Funchal nahmen unter anderen Ministerpräsident António Costa und Präsident Marcelo Rebelo de Sousa teil. Dabei wurden auch eine Büste des Fußballers enthüllt und eine Ausstellung mit Ronaldo-Bildern von verschiedenen Künstlern eröffnet.

Fotostrecke

8  Bilder
Cristiano Ronaldo International Airport: Anflug auf CR7

Die Aktion war vor allem in Lissabon auf Kritik gestoßen. Die Maßnahme sei "lächerlich", hatte etwa der Ex-Staatssekretär von Costas Sozialisten (PS), Francisco Seixas, geklagt. Es sei "grenzenloser, touristischer Opportunismus". "Ich weiß, einige waren dagegen, aber wir haben Redefreiheit", so CR7, der sich im dunklem Anzug mit Krawatte präsentierte und von seiner spanischen Freundin Georgina und Sohn Cristiano junior begleitet wurde.

Die Insel hatte ihn auch schon mit einer Bronzestatue geehrt. Auf Madeira hat Ronaldo bereits das Hotel CR7 und darin ein Museum zu seinen Ehren eröffnet. 2015 hatte die Pestana-Gruppe, Portugals größte Hotelkette, die Kooperation mit dem Fußballstar verkündet, bei der der Multimillionär auch selbst Geld investiert haben soll.

Fotostrecke

14  Bilder
Ronaldo-Hotel auf Madeira: Grüner Rasen im Hotelflur

Geplant sind zunächst vier Häuser mit insgesamt 500 Betten. Nach dem Hotel auf Ronaldos Heimatinsel Madeira sollte Ende 2016 noch ein Haus in Lissabon eingeweiht werden. Und 2017 sollen CR7-Hotels in Madrid und New York öffnen.

abl/dpa

© SPIEGEL ONLINE 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.