Sydney Sylvester Stallone vom Zoll gefilzt

Hollywoodstar Sylvester Stallone wurde bei seiner Einreise in Australien vom Zoll gefilzt. Der 60-Jährige soll verbotene Aufbaumittel für Bodybuilder in seinem Gepäck gehabt haben. Er selbst spielte den Vorfall herunter.


Sydney - Das Gepäck von Stallone und dessen Begleitern sei routinemäßig durchleuchtet worden, als sie in Sydney gelandet seien. "Nach dem Röntgen ihres Gepäcks wurden mehrere unzulässige Objekte vom Zoll beschlagnahmt", sagte Richard Jeneczko von der australischen Zollbehörde dem Fernsehsender Ten Network.Vom

Reisender Sylvester Stallone: Vom Zoll gefilzt
DPA

Reisender Sylvester Stallone: Vom Zoll gefilzt

Die Beamten hätten "mehrere verbotene Gegenstände" gefunden. Die Nachrichtenagentur Australian Associated Press meldete, es handele sich um verbotene Aufbaumittel für Bodybuilder.

Stallone selbst tat den Zwischenfall als ein "Missverständnis" ab, als er später am Abend an der Australien-Premiere seines neuen Films "Rocky Balboa" teilnahm. "Der Zoll leistet eine tolle Arbeit", sagte er.

Stallone war mit seinem ersten "Rocky"-Film vor rund dreißig Jahren weltbekannt geworden. Der erste "Rocky"-Film war 1976 der Durchbruch für "Sly" Stallone. Der Boxkampf zwischen Chuck Wepner und dem damaligen Weltmeister und haushohen Favoriten Muhammad Ali hatte den US-Bürger italienischer Herkunft zu dem Drehbuch inspiriert.

Stallone entwickelte die Geschichte um Rocky Balboa, einen Boxer und Nobody aus Philadelphia, schrieb das Drehbuch und bot es einigen Filmproduzenten an - mit der Bedingung, die Hauptrolle zu spielen. Der Film wurde zum großen Überraschungserfolg und Stallone über Nacht zum Star. "Rocky" wurde in zehn Kategorien für den Oscar nominiert und gewann den Preis für den besten Film, die beste Regie und den besten Schnitt.

Die "Rocky"-Fortsetzungen setzten - dem Zeitgeist der Achtziger entsprechend - mehr auf Action. Stallone wurde weltweit zu einem der beliebtesten und populärsten Schauspieler dieses Jahrzehnts. Der sechste Teil, "Rocky Balboa", läuft derzeit in den Kinos.

jjc/AFP/AP



© SPIEGEL ONLINE 2007
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.