Tandemflug Lehrer stirbt bei erstem Fallschirmsprung des Schülers

Horrorsprung aus vier Kilometer Höhe: Beim Fallschirmsprung mit Tandempartner ist der Lehrer an einem Herzinfarkt gestorben. Der unerfahrene Schüler musste den Flug alleine zu Ende bringen.

Chester/USA - Ein Fallschirm-Anfänger hat seinen ersten Tandemsprung trotz des Todes seines Lehrers überlebt. Der Fallschirmlehrer starb am Samstag bei einem Sprung über dem US-Staat South Carolina an einem Herzinfarkt.

Er habe gewusst, dass etwas schiefgegangen sei, als der 49 Jahre alte Lehrer plötzlich nicht mehr geantwortet habe, sagte der 25-jährige Neuling. Dank seiner Militärausbildung sei es ihm aber gelungen, nicht in Panik zu geraten, sagte Daniel Pharr weiter.

Er habe von Fernsehsendungen her gewusst, wie man die Steuerschlaufe eines Fallschirms bedient, sagte Pharr weiter. Nach der Landung versuchte er noch, seinen Sprungpartner wiederzubeleben - erfolglos. Die beiden waren aus einer Höhe von 4115 Metern losgesprungen. Der Trainer hatte laut der Behörden bereits Tausende Sprünge absolviert.

Der 25-jährige Soldat hatte den Sprung von seiner Freundin zu Weihnachten geschenkt bekommen.

abl/AP