Tankstellenblockade Mallorca droht das Verkehrschaos

Auf Mallorca geht das Benzin aus: Reiseveranstalter haben bereits Ausflüge abgesagt. Jetzt könnten auch Charterflüge gestrichen werden.


Palma de Mallorca: Stau an der Tankstelle
AFP

Palma de Mallorca: Stau an der Tankstelle

Palma de Mallorca/Madrid - Vor den Tankstellen bildeten sich Rundfunkberichten zufolge kilometerlange Autoschlangen. In mehreren Gegenden der Balearen-Insel führte das zu chaotischen Zuständen, zahlreiche Tankstellen mussten schließen. Fischer und Bauern protestieren mit der Blockade vor allem gegen hohe Benzinpreise.

Reiseunternehmen beschlossen, alle Touristenausflüge abzusagen: Noch vorhandene Treibstoffreserven sollen verwandt werden, um den Busverkehr für ankommende und abreisende Urlauber zwischen dem Flughafen und den Hotels aufrechtzuerhalten. Die ausländischen Reiseveranstalter drohen nach Angaben der Zeitung "Diario de Mallorca" damit, ihre Charterflüge nach Mallorca auszusetzen, wenn die Situation sich nicht bald normalisiere.

Die Demonstranten ließen etwa 20 Tankwagen an dem Treibstoffdepot passieren - so wurde nur ein Fünftel des sonst benötigten Benzins ausgeliefert. Der Benzinmangel versetze die Bevölkerung laut Presseberichten bereits in Panik: Zahlreiche Mallorquiner wollten mit Kanistern und Kannen an den Tankstellen Benzin kaufen, um sich Vorräte anzulegen.

In vielen Städten der spanischen Mittelmeerküste ließen die Proteste den frischen Fisch ausgehen. Die spanische Regierung näherte sich in ihren Verhandlungen aber den Berufsgruppen, die von der Benzinteuerung am stärksten betroffen sind, bereits an: Sie bot den Fischern an, die Sozialversicherungsbeiträge zu senken.



© SPIEGEL ONLINE 2000
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.