Tokio Flugzeug verliert bei Landung zwei Reifen

Erneut ist es auf dem Tokioter Mega-Airport Haneda zu einem gefährlichen Zwischenfall gekommen. Eine Passagiermaschine der Japan Airlines verlor bei der Landung zwei Vorderreifen. Drei Fluggäste wurden verletzt.


Tokio - Die Boeing 767 mit 210 Passagieren und zwölf Besatzungsmitgliedern an Bord kam von der japanischen Insel Hokkaido, teilte die Fluggesellschaft mit. Die Ursache für das Unglück ist unklar.

Die Flughafenleitung sperrte eine der drei Landebahnen für etwa fünf Stunden. Es kam zu Verspätungen, einige Flüge mussten gestrichen werden. Am Flughafen Haneda ist es bereits zu mehreren spektakulären Zwischenfällen gekommen. Erst Ende April hatte Fluglotsen beinahe eine Katastrophe verursacht, als sie erst einer Boeing 777 und dann einem Airbus befahlen, eine Piste anzufliegen, die wegen Bauarbeiten gesperrt war.



© SPIEGEL ONLINE 2005
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.