Top Ten der Tauchgebiete Weltwunder mit Tiefgang

Farbenprächtige Korallenriffe, immense Tiervielfalt und Schiffswracks aus dem Zweiten Weltkrieg: Das US-Magazin "Forbes Traveller" hat die zehn besten Tauchgebiete der Welt gekürt - mit einigen Überraschungen.


Die Jury von vier Tauchexperten stellte sich der schwierigen Aufgabe, die Top Ten der Tauchparadiese aufzustellen: Dabei ging es laut Angaben des Magazins nicht um die umgebende Infrastruktur wie Hotelanlagen und sonstige Attraktionen, sondern allein um die Unterwasserwelt.

Die Inselgruppe Palau im Pazifik überzeugte die Jury: Farbenprächtige Korallenriffe, immense Tiervielfalt und Schiffswracks aus dem Zweiten Weltkrieg - Palau wurde als hervorragende Allround-Region gepriesen, als schönstes Tauchgebiet der Welt.

Die Experten empfahlen, sich bei der Auswahl des Reiseziels nach den individuellen Interessen zu orientieren: Wer besonderen Wert auf die Artenvielfalt von Meerestieren und leichte Zugänglichkeit lege, komme vor allem auf Cocos Island in Costa Rica und auf Bali auf seine Kosten. "Cocos Island hat den Ruf, eines der besten Ziele weltweit zu sein, wenn man große Meerestiere sehen will", sagte Jurymitglied Amy Christopher von der Tauchbasis "Ocean First Divers".

Taucher, die vor allem nach imposanter Szenerie suchen, sollten entweder in die Karibik oder nach Australien reisen – die Jury empfiehlt die Rifflandschaften in der Umgebung von Bonaire bei Venezuela und der Karibikinsel Provo sowie im Great Barrier Reef.

Die besten Spots für passionierte Wracktaucher sind für den Unterwasserfotograf und Buchautor Jack Jackson das sudanesische Rote Meer, wo der Anblick des "fotogensten Wracks der Welt", des Schiffes "Umbra", die Luftdruckanzeige vergessen lässt, sowie die Insel Coron in den Philippinen. "Diese Gegend ist voll von japanischen Schiffswracks aus dem Zweiten Weltkrieg."

Einige bei deutschen Tauchtouristen besonders beliebte Tauchziele fanden in der Expertenrunde keine Beachtung: Weder die Malediven noch Ägypten schafften es in die Top Ten.

Die zehn besten Tauchgebiete im Forbes-Ranking

1. Blue Corner, Palau, Micronesien
2. Blue Hole, Lighthouse Reef, Belize
3. Coron Island, Philippinen
4. Bonaire, Karibik
5. Südliches Rotes Meer, Sudan
6. Cocos Island, Costa Rica
7. Great Barrier Reef, Australien
8. Providenciales (Provo), Karibik
9. Bali, Indonesien
10. Dinah's Beach and Observation Point, Papua Neuguinea

Quelle: Forbes Traveller

Sensationelle Fotos aus der Unterwasserwelt finden Sie hier.

sto



insgesamt 31 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
bimbim 10.08.2007
1. politisch oder real das ist hier die frage
wenns real waere muesste auf der liste der myeik archipel in myanmar stehen und die simlian inseln im sueden thailands. mehr bei http://www.allmyanmar.com und http://www.thailandmagic.com
herbertpius 10.08.2007
2. Tauchen
Da sage ich nur Abu Dabab am Roten Meer in Ägypten. Da ist selbst schnorcheln so schön wie tauchen.
yellofin 10.08.2007
3. Top Ten Tauchgebiete
PEMBA, die Nachbarinsel von Sansibar in Tansania. Relativ unbekannt, ernormer Fischreichtum, Taucgründe von Schnorcheltiefe bis extrem. Grösster Vorteil: wenig touristen an den fast "Privat-Riffen", DER Insider Tipp.
wireb 10.08.2007
4. Top-Tauchgebiete
Wenn auch weniger bekannt, aber dennoch unglaublich: Die Pässe der Atolle Tikehau und Rangiroa - und zwar auf der Ozeanseite. Großfisch satt, Hairudel in Höhlen und eine unglaubliche Sicht. Allerdings wegen der Strömungen auch nicht leicht zu betauchen.
yellofin 10.08.2007
5. Top-Tauchgebiete
PEMBA, die Nachbarinsel Sansibars in Tansania: relativ unbekannt, enormer Fischreichtum, Tiefen von schnorcheln bis extrem, landschaftlich traumhafe Gewürzinsel, tauchen an "Privat-Riffen" weil sich kaum Touristen hin "verirren". Urteil (zugegeben voreingenommen) BESONDERS EMPFEHLENSWERT!
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge! zum Forum...

© SPIEGEL ONLINE 2007
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.