Tourismusboom Thailand verzeichnet Urlauberrekord trotz Flut

Nicht nur das Hochwasser, sondern auch Touristenmassen haben Thailand 2011 überflutet: Das von der Naturkatastrophe gebeutelte Land empfing im vergangenen Jahr so viele Urlauber wie noch nie.

Urlauber in Bangkok: Das Hochwasser hat nicht jeden von einer Thailand-Reise abgehalten
REUTERS

Urlauber in Bangkok: Das Hochwasser hat nicht jeden von einer Thailand-Reise abgehalten


Bangkok - Touristenrekord trotz Naturkatastrophe: Obwohl Thailand 2011 die schwerste Flut seit einem halben Jahrhundert ertragen musste und politische Unruhen das Land erschütterten, kamen so viele ausländische Gäste wie noch nie. Laut Tourismusministerium waren es mehr als 19 Millionen Urlauber gegenüber rund 16 Millionen im Vorjahr. Die angestrebte Zahl von 19,5 Millionen Besuchern konnte jedoch nicht erreicht werden.

Gesunkene Touristenzahlen verzeichnete das Land allerdings im November und Dezember, sagte Minister Vachara Kannikar am Donnerstag. In diesen Monaten sorgten schwere Überschwemmungen in weiten Teilen Thailands für den Ausnahmezustand. Zwar waren zum Beispiel der Süden Thailands und beliebte Touristenzentrenwie Phuket oder Pattaya nicht von der Flut betroffen. Doch für den Großraum Bangkok und Zentralthailand sprach das Auswärtige Amt Reisewarnungen aus. Auch deutsche Veranstalter, wie TUI oder Dertour, sagten Rundreisen ab oder leiteten Touristengruppen vor Ort um.

Dass Thailand dennoch einen Tourismusboom erlebt, erklärt das Ministerium mit gestiegenen Besucherzahlen aus dem asiatischen Raum. Die meisten ausländischen Urlauber kämen demnach aus Malaysia, China, Russland und Japan - aber auch aus Australien.

jus/AP



insgesamt 4 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
oldasianhand 12.01.2012
1.
Zitat von sysopNicht nur das Hochwasser, sondern auch Touristenmassen haben Thailand 2011 überflutet: Das von der Naturkatastrophe gebeutelte Land empfing im vergangenen Jahr so viele Urlauber wie noch nie. http://www.spiegel.de/reise/aktuell/0,1518,808676,00.html
Wer recherchiert eigentlich diese Artikel, die allem Anschein nach, völlig aus dem Raum gegriffen sind, bevor sie auf die Leserschaft losgelassen werden, oder ist um deren Wahrheitsgehalt, in der Redaktion, schon keiner mehr besorgt, Hauptsache die Leserschaft hat was zum "kauen", was? Tastsache ist das die Tourismuszahlen um 70-80 % zurückgegangen sind, Thai Airways allein ueber 500 Fluege gestrichen hat, das nach den Fluten im November 2010, März 2011 im Sueden Thailands und die Überschwemmungen Mitte des Jahres 2011, die 22 Provinzen, teilweise mit Wasserstaenden bis zu 3 mtr. heimsuchten, die Besucherzahlen heftig zurueck gegangen sind! Als Beteiligter aus erster Reihe informiert!
werner69 12.01.2012
2. wahrheitslieb der tat
da hat wer schon einen google news beitrag veroeffentlicht. glaubt ihre redaktion noch immer die maerchen die die tat schreibt? schlechten journalismus, schlecht recherchierte news kann sich auf dauer auch der spiegel nicht leisten. Thailand - Wirtschaftszahlen und Tourismuszahlen manipuliert? (http://www.poppersociety.net/news/9563)
blob123y 12.01.2012
3. Hae Hae
Zitat von sysopNicht nur das Hochwasser, sondern auch Touristenmassen haben Thailand 2011 überflutet: Das von der Naturkatastrophe gebeutelte Land empfing im vergangenen Jahr so viele Urlauber wie noch nie. http://www.spiegel.de/reise/aktuell/0,1518,808676,00.html
Wenn jemand etwas von TAT will muss er oder sie vorher Schmiergeld zahlen sonst kommt die graue Wolke wie hier. Ausserdem um das mal ausdruecklich zu sagen !! die zaehlen Einreise UND Ausreise zusammen um darauf zu sagen dies ist die Touristenzahl, was aber nicht stimmt da eins und eins zwei ist und nicht eins. Ergo und schon warens nur nicht die Haelfte wirklicher Touristen und nicht erfundener. Mich wundert dies ganze auch gar nicht, denn die brauchen einen Taschenrechner um 2 und 2 zusammenzuaehlen, ja, und hoehrt auf darueber zu lachen ich seh das jeden tag. Thailand hat das mit Abstand miserabelste Bildungssystem in SOAsien.
menster.raymond 13.01.2012
4. Tourismusboom
Möchte doch zu gerne wissen wo denn all die Touristen waren. Oder sind die da gewesenen doppelt und dreifach gezählt worden und für Spiegel Online keine gute Empfehlung da sehr schlechtrecherchiert worden ist.Man hätte nur einmal ein paar Reisebüros befragen müßen und schon hätte man sehn können daß diese Zahlen völlig aus der Luft gegriffen sind.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.