U-Bahn im Ausstand Londoner Tube wird vier Tage lang bestreikt

Streik kurz vor den Olympischen Spielen: Angestellte der Londoner U-Bahn planen, in der kommenden Woche 72 Stunden lang die Arbeit niederzulegen. Millionen Pendler werden betroffen sein - und auch Reisende, die vom Flughafen Heathrow in die City wollen.

Tube: An vier Tagen in der kommenden Woche wollen die Angestellten streiken
REUTERS

Tube: An vier Tagen in der kommenden Woche wollen die Angestellten streiken


London - Die Londoner U-Bahn, eines der wichtigsten Transportmittel der britischen Hauptstadt, soll in der kommenden Woche für 72 Stunden bestreikt werden. Für die Woche vor der Bürgermeisterwahl rief die Gewerkschaft RMT die Beschäftigen laut einer Mitteilung auf, von Dienstag, 16 Uhr, bis Freitag, 16 Uhr, ihre Arbeit niederzulegen. An vier Tagen wäre daher der U-Bahn-Betrieb eingeschränkt.

Die Gewerkschaft vertritt Mitarbeiter, die auf der Jubilee Line, der Northern Line und der Piccadilly Line für Wartungsarbeiten zuständig sind. Betroffen wären auch Fluggäste am Flughafen Heathrow, den die Piccadilly Line mit dem Stadtzentrum verbindet.

"Das Letzte, was die Geschäftswelt von London zurzeit braucht, ist ein weiterer Tube-Strike", sagte Colin Stanbridge, Chef der Londoner Handelskammer, der "Daily Mail". Der Ausstand würde das Image der Stadt gerade 100 Tage vor den Olympischen Spielen beschädigen.

abl/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.