Übernachtungen Deutschland ist so beliebt wie nie

Die Fußball-WM hat es gebracht: Die Zahl der Übernachtungen in Deutschland stieg im letzten Jahr um zehn Prozent auf einen neuen Rekordstand. Das ist ein gutes Signal für die deutschen Vertreter auf der Internationalen Reisemesse ITB in Berlin, die heute Abend eröffnet.


Berlin - Die Zahl der Übernachtungen ausländischer Gäste kletterte 2006 auf den Rekordstand von 52,9 Millionen, wie das Statistische Bundesamt im Vorfeld der Internationalen Tourismus-Börse (ITB) mitteilte. Zu dem kräftigen Anstieg trug auch die Fußball-Weltmeisterschaft bei. So erhöhte sich im Juni 2006 die Zahl der Übernachtungen ausländischer Gäste um 34 Prozent oder fast 1,5 Millionen im Vergleich zum Juni 2005.

ITB-Partnerland Indien: Fast 11.000 Aussteller in Berlin
GMS

ITB-Partnerland Indien: Fast 11.000 Aussteller in Berlin

Die meisten ausländischen Gäste kamen aus den Niederlanden, so wie auch in den Jahren zuvor. Sie übernachteten letztes Jahr 8,8 Millionen Mal in Deutschland, das waren 16,6 Prozent aller Übernachtungen. An zweiter Stelle lagen die Vereinigten Staaten mit 4,7 Millionen Übernachtungen (8,8 Prozent), gefolgt von den Gästen aus Großbritannien (4,5 Millionen; 8,6 Prozent), der Schweiz (3,5 Millionen), Italien (2,9 Millionen) und Belgien (2,3 Millionen).

ITB wird beherrscht vom Thema Klimaschutz

Die 41. ITB wird heute Abend von Bundeswirtschaftsminister Michael Glos eröffnet. Bis Sonntag präsentieren sich in den 26 ausgebuchten Messehallen rund um den Funkturm 10.923 Unternehmen aus 184 Ländern und Gebieten, auch dies ist ein Rekord. Partnerland ist in diesem Jahr Indien. Neu sind die beiden Messe-Segmente "Buchwelt" und Kulturtourismus. Beherrscht wird die diesjährige Messe von der besonders am Wochenende neu entflammten Debatte über mehr Klimaschutz und umweltverträgliches Reisen.

abl/AP



© SPIEGEL ONLINE 2007
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.