USA Ab Juni keine Einreise mehr ohne moderne Pässe

Touristen aus den meisten europäischen Ländern, auch aus Deutschland, müssen bei ihrer Einreise in die USA vom 26. Juni an einen modernen, maschinell lesbaren Reisepass besitzen. Sonst kann ihnen die Einreise verweigert werden.


Washington - Ursprünglich hatten die USA bereits im Oktober 2003 solche modernen Pässe verlangt. Dann aber verlängerten sie die Frist, da manche Länder mit der Produktion derartiger Pässe Probleme hatten.

Fluggesellschaften, die nach dem 26. Juni Passagiere ohne maschinell lesbare Reisepässe in die USA bringen, müssen laut dem US-Heimatschutzministerium Bußgelder bis zu 3300 Dollar (2500 Euro) pro Fluggast bezahlen. In den vergangenen sechs Monaten hatte nach Angaben des Ministeriums nur jeder zwanzigste Tourist aus Deutschland bei der Einreise in die USA keinen maschinell lesbaren Pass.



© SPIEGEL ONLINE 2005
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.