Vogelgrippe in der Türkei Urlauberzahl in Antalya sinkt um ein Viertel

Angst vor der Vogelgrippe, Diskussionen über Alkoholverbot, Karikaturen-Streit - über die Ursachen wird wild spekuliert: Tatsache ist, dass die Touristenzahlen in der Türkei seit Beginn des Jahres drastisch sinken.


Istanbul - Der Tourismus in dem in Deutschland so beliebten Urlaubsland leidet: Insgesamt ging im Januar die Zahl ausländischer Besucher in der Türkei im Vergleich zum Vorjahr um fast fünf Prozent auf knapp 670.000 zurück, teilte die Statistikbehörde am Dienstag in Ankara mit. Besonders hart traf es die Urlauberhochburg Antalya. Sie lockte in den ersten 50 Tagen des Jahres 215.000 Touristen an - 26 Prozent weniger als im Vorjahreszeitraum.

Antalya: Ausländische Touristen bleiben fern
GMS

Antalya: Ausländische Touristen bleiben fern

Türkische Zeitungen vermuten hinter der Negativentwicklung gleich ein ganzes Bündel von Ursachen: Es reicht von der Diskussion um Alkoholverbote in der Türkei über die Vogelgrippe bis hin zur jüngsten Krise um die Mohammed-Karikaturen. Dagegen hatte im vergangenen Jahr 21 Millionen Touristen dem Land einen Rekordzuwachs um 20 Prozent beschert.

abl/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2006
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.